Fun Facts zum Online Marketing – und was Immobilienmakler daraus lernen können

Fun Facts zu Online Marketing für Makler

Als Makler sollten Sie stets auf dem neuesten Stand sein und sich mit den aktuellen Entwicklungen auf dem Immobilienmarkt beschäftigen. Eine dieser Entwicklungen betrifft die zunehmende Digitalisierung des Kaufprozesses für Immobilien. Immer mehr potenzielle Kunden nutzen das Internet als erste Anlaufstelle bei der Suche nach einem lokalen Makler oder ihrer Traumimmobilie.

Fun Fact #1: Mehr als 64 % der Weltbevölkerung sind online

Die Zahl der Internetnutzer weltweit steigt stetig an und hat inzwischen die Marke von geschätzten 5,4 Milliarden erreicht. Das bedeutet, dass weit mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung online ist. Diese Zahl bietet Maklern eine Fülle von Möglichkeiten für digitales Marketing. Durch gezieltes Online-Marketing können Sie Ihre Zielgruppe viel effektiver ansprechen als durch traditionelle Werbemaßnahmen. Über Social-Media-Plattformen wie Facebook oder Instagram können Sie beispielsweise spezifische Zielgruppen definieren und ihnen maßgeschneiderte Inhalte präsentieren.

Auch Suchmaschinenoptimierung (SEO) spielt im digitalen Zeitalter eine immer größere Rolle. Durch gezielte Maßnahmen auf Ihrer Website erscheint diese bei relevanten Suchanfragen weiter oben in den Google-Suchergebnissen – potenzielle Kunden finden so schneller zu Ihnen! Zusätzlich bieten sich auch E-Mail-Kampagnen sowie Webinare zur Leadgenerierung an: Versenden Sie personalisierte Newsletter mit aktuellen Angeboten oder laden Sie Interessenten zu informativen Online-Seminaren ein.

Fun Fact #2: Soziale Medien haben im letzten Jahr 190 Millionen neue Nutzer gewonnen 

Social-Media-Marketing ist aus dem Marketing von Immobilienmaklern nicht mehr wegzudenken. Durch die hohe Reichweite und Interaktionsmöglichkeiten auf Plattformen wie Facebook, Instagram oder LinkedIn können Immobilienmakler ihre Zielgruppe gezielt ansprechen und so potenzielle Kunden gewinnen. Ein Beispiel für erfolgreiches Social-Media-Marketing in der Immobilienbranche ist das Unternehmen „The Boutique Real Estate Group”. Der kalifornische Broker setzt seit Jahren konsequent auf eine starke Präsenz in den sozialen Medien und konnte dadurch nicht nur seinen Bekanntheitsgrad steigern, sondern auch zahlreiche Verkäufe abschließen.

Sie haben Fragen zu Social Media? Entdecken Sie die Antworten in diesem Beitrag

Fun Fact #3: Die durchschnittliche Aufmerksamkeitsspanne eines Websitebesuchers liegt bei 8 Sekunden

Doch was bedeutet das eigentlich genau? Ihr Content muss die Nutzer direkt überzeugen! Zunächst einmal muss man verstehen, dass der Inhalt einer Website oder eines Social-Media-Kanals die Grundlage für jede Art von Marketing-Aktivität bildet. Ohne guten Content gibt es nichts zu bewerben, keine Zielgruppe anzusprechen und letztendlich keinen Erfolg im Online-Business. Doch nicht nur Quantität zählt hierbei – vielmehr geht es um Qualität. Der Inhalt muss für die Zielgruppe relevant sein, ihre Bedürfnisse ansprechen und gleichzeitig informativ und unterhaltsam sein.

Arbeiten Sie mit prägnanten Überschriften und strukturieren Sie Ihren Content sinnvoll, beispielsweise auch mit Absätzen und Aufzählungen. Auch ein Inhaltsverzeichnis kann dem Leser helfen, Ihre Texte besser und schneller zu erfassen. Weitere Tipps haben wir auch in diesem Beitrag für Sie zusammengefasst. 

Marketing Charts

Fun Fact #4: 55 Mio. Menschen besitzen sogar zwei Smartphones

Mobile Geräte sind heutzutage aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Laut einer Studie von Statista nutzen bereits 3,8 Milliarden Menschen weltweit ein Smartphone und die Tendenz ist steigend. Auch im Immobiliensektor spielt das mobile Internet eine immer größere Rolle. Makler sollten daher unbedingt ihre Online-Präsenz für mobile Endgeräte optimieren, um potenzielle Kunden bestmöglich zu erreichen. Dazu gehört beispielsweise eine responsive Website, die sich automatisch an verschiedene Bildschirmgrößen anpasst oder auch die Verwendung von mobilen Apps zur Wohnungssuche.

Auch bei der Gestaltung des Contents sollte auf mobile Nutzer Rücksicht genommen werden: Texte mit aussagekräftigen Überschriften sowie hochwertige Bilder und Videos können dazu beitragen, dass Interessierte länger auf der Seite verweilen und sich besser informiert fühlen. Wer seine Online-Präsenz erfolgreich für mobile Nutzer optimiert hat, kann davon profitieren: Eine Umfrage des Digitalverbands Bitkom ergab kürzlich, dass jeder dritte Deutsche schon einmal über sein Smartphone nach einer Immobilie gesucht hat – diese Zielgruppe darf also keinesfalls vernachlässigt werden!

Fun Fact #5: Google bearbeitet täglich mehr als 8,5 Milliarden Suchanfragen

SEO ist ein wichtiger Faktor für die Online-Präsenz eines Maklers und kann dazu beitragen, dass Sie in den Suchergebnissen ganz oben stehen. Durch eine gezielte Optimierung kann Ihre Website für bestimmte Keywords besser gefunden werden und somit eine höhere Platzierung erreichen. Außerdem wird das Ranking durch regelmäßige Aktualisierungen der Inhalte verbessert. Ein weiterer Vorteil von SEO ist, dass es auch lokale Suchanfragen berücksichtigt. Das bedeutet, wenn jemand nach einem Immobilienmakler in seiner Stadt sucht, erscheint dieser Makler mit optimierten lokalen Informationen wie Adresse oder Telefonnummer. Wichtige Fragen zum Thema SEO beantworten wir ebenfalls in diesem Artikel.

Fun Fact #6: 87 % der Verbraucher lesen Online-Bewertungen lokaler Unternehmen

Kundenbewertungen sind ein wichtiger Faktor bei der Entscheidung für oder gegen einen Makler. Potenzielle Kunden lesen sich oft die Bewertungen durch, bevor sie eine Kauf- oder Verkaufsentscheidung treffen. Positive Online-Bewertungen können daher den Unterschied zwischen einem erfolgreichen Geschäft und einer verpassten Gelegenheit ausmachen. Aber nicht nur potenzielle Kunden profitieren von positiven Bewertungen, sondern auch die Immobilienmakler selbst. Eine hohe Anzahl guter Bewertungen kann dazu beitragen, das eigene Image zu verbessern und neue Kunden zu gewinnen.

Darüber hinaus bieten Kundenbewertungen wertvolle Einblicke in das Kundenerlebnis beim Immobilienverkauf bzw. -kaufprozess: Was hat gut funktioniert? Wo gab es Probleme? Welche Aspekte wurden besonders geschätzt? Makler sollten diese Informationen nutzen, um ihr Angebot kontinuierlich zu optimieren und auf die Bedürfnisse ihrer Kundschaft einzugehen. So tragen positive Online-Bewertungen nicht nur zur Steigerung des Umsatzes bei, sondern ermöglichen auch langfristige Erfolge am Markt.

Fun Fact #7: Die erste E-Mail-Kampagne wurde bereits 1978 verschickt

E-Mail-Marketing ist eine effektive Möglichkeit für Immobilienmakler, für ihre Dienstleistungen zu werben und mit ihren Kunden in Kontakt zu bleiben.Durch den regelmäßigen Versand von Newslettern oder anderen E-Mails können Sie Ihre Kunden über neue Angebote informieren, ihnen Tipps zum Kauf oder zur Vermietung geben und sie auf dem Laufenden halten. Darüber hinaus bietet E-Mail-Marketing die Möglichkeit, personalisierte Nachrichten an einzelne Empfängergruppen zu senden. So können Sie beispielsweise gezielt potenzielle Käufer ansprechen oder Ihren Bestandskunden spezielle Rabatte anbieten.

Ein weiterer Vorteil von E-Mail-Marketing besteht darin, dass es im Vergleich zu traditionellen Werbekanälen wie Print- oder TV-Werbung relativ kostengünstig ist. Außerdem lassen sich Erfolge leicht messen: Mit Hilfe von Analysetools erfahren Sie genau, welche Ihrer Kampagnen besonders gut funktioniert haben und wo noch Verbesserungsbedarf besteht. Welche Fehler Sie dabei vermeiden sollten, erfahren Sie hier

Online Marketing

Online Marketing sichert Ihren Erfolg langfristig

Online Marketing ist für Makler unverzichtbar. Insbesondere die Nutzung von Social Media und Suchmaschinenoptimierung können dazu beitragen, potenzielle Kunden auf das eigene Angebot aufmerksam zu machen. Um diese Maßnahmen erfolgreich anzuwenden, ist es wichtig, eine klare Strategie zu entwickeln und regelmäßig Inhalte zu veröffentlichen. Dabei sollten Makler darauf achten, ihre Zielgruppe genau im Blick zu haben und gezielte Maßnahmen zur Ansprache dieser Gruppe umsetzen. Insgesamt bietet das Online-Marketing für Makler enorme Chance, ihr Geschäft auszubauen und neue Kundengruppen anzusprechen. Wer hierbei professionell vorgeht, kann seine Position am Markt stärken und langfristigen Erfolg erzielen.

Wir von onOffice unterstützen Sie gerne bei Ihrem Online-Auftritt. Von Social Media über Social Ads bis hin zu SEO – unser erfahrenes Team ist gerne für Sie da! Unsere Leistungen und Pakete finden Sie übersichtlich auf unserer Website.

Keine doppelten Kosten: Wechseln Sie jetzt zu onOffice

Wir verrechnen die Kosten Ihrer bisherigen Softwarelösung für die Zeit, in der Sie dort noch gebunden sind (bis zu 12 Monate). Somit haben Sie keine Doppelbelastung und können sich voll und ganz auf onOffice enterprise konzentrieren.

Weitere interessante Artikel

Wie das neue Gebäudeenergiegesetz Ihre Vermarktung beeinflusst

Lange wurde darüber spekuliert, wie das neue Gebäudeenergiegesetz aussehen wird und welche Pflichten für Hausbesitzer damit verbunden sind. Was ändert sich und welchen Einfluss hat das auf Ihre Vermarktung?

Jetzt lesen

Europäischer Datenschutztag – das sollten Sie als Immobilienmakler wissen

Anlässlich des 18. Europäischen Datenschutztages 2024 beschäftigen wir uns mit den Hintergründen der DSGVO und was diese als Makler bedeutet.

Jetzt lesen

Achtung, vermietet! Worauf Sie beim Verkauf achten sollten

Bei dem Verkauf einer vermieteten Wohnung gilt es einige Regeln mehr zu beachten, als bei einer leerstehenden. Achten Sie auf diese Besonderheiten.

Jetzt lesen

Sie möchten über Neuigkeiten rund um onOffice, aktuelle Events und Trends informiert bleiben?



Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen, indem Sie dem Link „Newsletter abbestellen“ in der Mail folgen. Gleichzeitig können Sie sich jederzeit per Mail an marketing@onOffice.com wenden, um den Newsletter abzubestellen. Öffnungsraten von Newslettern werden erfasst und zur Serviceverbesserung ausgewertet.