Tipps für Fortgeschrittene & Administratoren –
Jetzt zum Webinar am 08.12. anmelden!

FAQ zu Social Media für Makler: Wir klären häufige Fragen

FAQ Social Media

Social Media ist stetig im Wandel. Neue Netzwerke werden regelmäßig zum Trend und auch bei bestehenden Kanälen werden immer wieder neue Möglichkeiten und Optionen hinzugefügt. Social Media und das Online Marketing im Allgemeinen sind ein wichtiger Aspekt in der Unternehmenspräsentation und -vermarktung, die auch Immobilienmakler unbedingt nutzen sollten. Damit Sie hier den Überblick behalten, klären wir für Sie die häufigsten Fragen rund um Social Media. 

Inhaltsverzeichnis: 

  1. Sollte ich als Makler Social Media nutzen und wofür kann ich es einsetzen?
  2. Welche Kanäle eignen sich für mein Unternehmen?
  3. Welche Formate gibt es?
  4. Kann ich auf verschiedenen Kanälen dasselbe posten?
  5. Welcher Content performt auf welchen Kanälen?
  6. Wie plane und erstelle ich Content und wie oft sollte ich posten?
  7. Wie gewinne ich neue Follower?
  8. Sollte ich Follower kaufen?
  9. Wie kombiniere ich meine Social-Media-Kanäle mit meiner Website?

Sollte ich als Makler Social Media nutzen und wofür kann ich es einsetzen?

Die Antwort hier ist ganz klar: Ja. Mit Social Media eröffnen sich Ihnen viele Vorteile für Ihr Unternehmensmarketing. Die vorrangige Funktion ist die Vermarktung Ihres Unternehmens, Ihrer Leistungen sowie Ihrer Immobilien. Sie können Einblicke in Ihre Arbeitsweise, Ihr Wissen und Ihre Fähigkeiten geben und überzeugen so Eigentümer, bei einem Verkauf Ihr Maklerbüro zu wählen. Genauso überzeugen Sie zudem Kauf- oder Mietinteressenten von einer Zusammenarbeit. Neben der Vermarktung funktioniert Social Media also auch für die Akquise. Ebenso können Sie sich die ursprüngliche Funktion der sozialen Medien als Makler zunutze machen: Interaktion. Knüpfen Sie Kontakte mit Partnern, anderen Maklern und potenziellen Kunden. Stärken Sie langfristig die persönliche Bindung und bleiben Sie in Erinnerung. 

Welche Kanäle eignen sich für mein Unternehmen?

In Deutschland sind die relevantesten Social-Media-Kanäle Facebook, Instagram, Youtube, Twitter, TikTok und im B2B-Bereich LinkedIn und Xing. Die Entscheidung, welche Kanäle Sie nutzen sollten, hängt davon ab, welche Zielgruppe Sie vorrangig ansprechen möchten. Auf Instagram beispielsweise ist die geschlechtliche Verteilung sehr ausgeglichen und das Alter liegt beim Großteil unter 50 Jahren. TikTok wird von der jüngeren Generation favorisiert, doch auch hier finden sich immer mehr unterschiedliche Altersgruppen. Für welche Zielgruppe und welche Kanäle Sie sich auch entscheiden, wichtig ist, dass Ihr Content authentisch ist und zu Ihrem Unternehmen passt. Grundsätzlich gilt: Es empfiehlt sich, eher weniger Kanäle zielgerichtet zu bespielen als zu viele mit irrelevanten Inhalten.

Social Media

Welche Formate gibt es? 

Es werden immer wieder neue Formate gelauncht, die teilweise von anderen Kanälen übernommen oder leicht abgewandelt eingesetzt werden. Die meist genutzten Formate sind Einzel-Posts, Carousels, Videos (Unterscheidung in klassische Videos und Reels) und das Story-Format. Bei einem Einzel-Post veröffentlichen Sie eine einzelne Grafik in Verbindung mit einem Text. Dieses Format eignet sich für fast alle Inhalte – von Immobilien über Mitarbeitervorstellungen bis hin zu Informationsposts zu Immobilienthemen. In einem Carousel-Post hingegen können Sie mehrere Grafiken oder auch Videos in einem Beitrag posten. Dieses Format bietet Ihnen somit mehr Möglichkeiten, um beispielsweise eine Immobilie detaillierter zu zeigen. 

Bei Videos haben Sie die Auswahl zwischen dem klassischen Video-Format, das wie die Grafiken im Feed aufgelistet und abgespielt wird, und Reels. Bei Reels handelt es sich um Hochformat-Videos mit einer Länge von 15 bis 60 Sekunden, die nacheinander abgespielt werden. Während Videos genügend Laufzeit für einen Immobilienrundgang bieten, eignen sich Reels eher für kompakt aufbereitete Informationen. In einer Story können alle Inhalte geteilt oder individuell erstellte Inhalte veröffentlicht werden. Das Besondere hierbei ist, dass sie nur für 24 Stunden sichtbar sind, daher sollten Sie dieses Format für tagesaktuelle Inhalte verwenden.

Welche Formate Sie nutzen sollten, erfahren Sie bei unseren kostenlosen Social Media Quick Audits.

Kann ich auf verschiedenen Kanälen dasselbe posten?

Bei der Mehrfach-Veröffentlichung eines Beitrags auf verschiedenen Kanälen sollten Sie einige Aspekte beachten. Berücksichtigen Sie bei der Planung und Erstellung Ihres Contents, dass jeder Kanal bestimmte Eigenheiten aufweist und verschiedene Nutzergruppen hat. Ihre Beiträge sollten deshalb einerseits zum Kanal und seiner Nutzergruppe passen und andererseits an die Veröffentlichungsform angepasst werden. Der auffälligste Unterschied zwischen den Kanälen ist die Textlänge. Bei Twitter sind beispielsweise nur 280 Zeichen möglich, bei Facebook werden 40 und 120 Zeichen empfohlen. Sie sollten auch prüfen, ob Grafiken hinzugefügt werden können und welche Call-to-Actions sinnvoll sind. Das bedeutet nicht, dass Sie einen Inhalt nur auf einem Kanal veröffentlichen dürfen. Für Sie bedeutet es vielmehr, dass der Inhalt für jeden Kanal, jede Nutzergruppe und jede Veröffentlichungsform individuell aufbereitet werden sollte. Diese Aufbereitung kommt sowohl den Nutzern zu Gute, die nicht auf jedem Kanal vertreten sind, als auch Nutzern, die Ihnen auf mehreren Kanälen folgen. 

Mann am Smartphone

Welcher Content performt auf welchen Kanälen?

Für die Veröffentlichung von Videos war lange Zeit Youtube die beliebteste Plattform. Mittlerweile performen Videos aber auch sehr gut auf Facebook. Die eingeführten Hochformat-Videos bzw. Reels haben TikTok und Instagram für die Veröffentlichung von Videos ebenfalls relevant gemacht. Die Kanäle bevorzugen dabei gerne ihre eigenen Videos. Das bedeutet, Videos, die Sie auf Facebook hochladen, performen dort deutlich besser als geteilte YouTube-Links. Für das Teilen von Bildern eignen sich fast alle Plattformen. Hierbei ist wichtig, die Inhalte passend auszuwählen. Beispiele und Anregungen dazu finden Sie in unseren weiteren Blogartikeln zum Thema Instagram und LinkedIn für Makler.

Wie plane und erstelle ich Content und wie oft sollte ich posten? 

Für die Planung des Contents bietet sich ein monatlicher Redaktionsplan an. In diesem halten Sie fest, wann welche Beiträge veröffentlicht werden. Bei der Erstellung des Redaktionsplans und des Contents ist es hilfreich, sich auf aktuelle Themen zu stützen und unterschiedliche Kategorien zu entwickeln. Im nächsten Schritt müssen passende Formate ausgewählt, Grafiken und Captions entwickelt und die fertigen Beiträge eingepflegt und veröffentlicht werden. Auf die Frage, wie oft gepostet werden sollte, gibt es leider keine allgemeingültige Antwort, da dies auch von dem jeweiligen Kanal abhängt. Bei den meisten Kanälen sollten Sie mehrmals wöchentlich und vor allem regelmäßig posten.

Für Facebook und Instagram wird gerade zu Beginn empfohlen, drei- bis fünfmal pro Woche zu posten. All dies verlangt viel Zeit und Aufwand. Wir unterstützen Sie hierbei gerne. Im Rahmen unserer Social-Media-Pakete übernehmen wir die Planung und Erstellung Ihres Contents auf verschiedenen Kanälen.

Zusätzlich zu diesen Aufgaben sollte auch das Community Management nicht außer Acht gelassen werden. Die Interaktion ist eine wichtige Aufgabe innerhalb der sozialen Kanäle – Kommentare und Fragen sollten beantwortet werden und auch das Teilen oder Liken von anderen Beiträgen ist unter anderem für Ihre Sichtbarkeit entscheidend. 

Maklerteam

Wie gewinne ich neue Follower?

Mit hochwertigen, regelmäßigen Content, der für die Nutzer einen Mehrwert darstellt, machen Sie auf Ihr Profil aufmerksam. Veröffentlichen Sie Beiträge, die für die Nutzer interessant sind, beispielsweise zu neuen Immobilienangeboten oder Tipps für Eigentümer. So werden aus Besuchern langfristig Follower. Treten Sie in Kontakt mit den Nutzern, beantworten Sie Fragen oder Kommentare und zeigen Sie so, dass Sie sich für Ihre Nutzer interessieren und Experten in der Immobilienbranche sind. Probieren Sie Neues, nutzen Sie Trends, wenn Sie zu Ihrem Unternehmen passen, und versuchen Sie, so viele User wie möglich zu erreichen.

Eine weitere Möglichkeit, neue Follower auf sich aufmerksam zu machen, sind Social Ads. Diese Anzeigen in den sozialen Netzwerken werden auf Werbeplätzen im Feed der User ausgespielt. Sie eignen sich besonders, um die Reichweite und Bekanntheit des Unternehmens zu steigern. Social Ads können Sie allerdings nur schalten, wenn Sie über einen Werbe-Account und ein Unternehmensprofil verfügen.

Sollte ich Follower kaufen? 

Nein. Mit dem Kauf von Followern verstoßen Sie nicht nur gegen die Richtlinien der Plattformen und riskieren eine Sperrung Ihrer Profile, es lohnt sich auch nicht. Mit dem Kauf von Followern ändert sich lediglich die Zahl in Ihrem Profil, die Interaktionsrate und somit auch die Qualität Ihrer Community sinken hingegen. Außerdem sind gekaufte Accounts häufig leicht zu erkennen beispielsweise am Namen, sodass Unternehmen mit vielen Fake-Followern unseriös wirken.

Hand Herz

Wie kombiniere ich meine Social-Media-Kanäle mit meiner Website?

Sie können Ihre Social-Media-Kanäle und Ihre Website über verschiedene Wege kombinieren. Hinterlegen Sie zum Beispiel in Ihrer Profilbeschreibung auf Instagram Ihre Website oder teilen Sie neue Blogbeiträge auf Ihren Kanälen und verlinken dann zu der entsprechenden Unterseite. Es gibt eine Vielzahl an Möglichkeiten, um über Social Media Klicks für Ihre Website zu generieren. Lesen Sie dazu auch unseren Blogbeitrag SEO und Social Media: Ein starkes Online Marketing-Duo für Ihr Maklerunternehmen

Jetzt das volle Potenzial von Social Media ausschöpfen 

Sie möchten wissen, wie Ihre Social-Media-Kanäle aufgestellt sind? Fordern Sie jetzt ein kostenloses Social Media Quick Audit an und wir verraten es Ihnen. Unsere erfahrenen Online Marketing Manager analysieren dabei Ihre Profile und geben qualifizierte Handlungsempfehlungen.

Keine doppelten Kosten: Wechseln Sie jetzt zu onOffice

Wir verrechnen die Kosten Ihrer bisherigen Softwarelösung für die Zeit, in der Sie dort noch gebunden sind (bis zu 12 Monate). Somit haben Sie keine Doppelbelastung und können sich voll und ganz auf onOffice enterprise konzentrieren.


Weitere interessante Artikel

Youtube für Makler – Erfolgreiches Content Marketing für Ihr Unternehmen

Videos transportieren so viele Emotionen wie kein anderes Format. Wie Sie YouTube für Ihr Maklerunternehmen nutzen können, erfahren Sie hier.

Jetzt lesen

Jetzt Cyber-Week-Angebote entdecken – ab heute exklusive Rabatte sichern

Heute startet die onOffice Cyber Week! Sichern Sie sich unschlagbare Angebote zu unseren beliebtesten Produkten.

Jetzt lesen

Save the Date: Das onOffice Travelling geht in die nächste Runde

Wir reisen zusammen nach Mallorca! Bei unserem Sommer-Travelling treffen Sie Maklerkollegen, Branchenexperten und Mitarbeiter von onOffice und erleben ein exklusives Programm. Sind Sie dabei?

Jetzt lesen

Sie möchten über Neuigkeiten rund um onOffice, aktuelle Events und Trends informiert bleiben?



Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen, indem Sie dem Link „Newsletter abbestellen“ in der Mail folgen. Gleichzeitig können Sie sich jederzeit per Mail an marketing@onOffice.com wenden, um den Newsletter abzubestellen. Öffnungsraten von Newslettern werden erfasst und zur Serviceverbesserung ausgewertet.