Tipps für Fortgeschrittene & Administratoren –
Jetzt zum Webinar am 08.12. anmelden!

Newsletter-Marketing für Makler: Darauf kommt es an

Newsletter-Marketing für Makler

Ein Newsletter ist eine hervorragende und kostengünstige Möglichkeit, um Aufmerksamkeit für das Unternehmen zu erzeugen und gleichzeitig in Erinnerung bei Kunden zu bleiben. Wichtig ist, dass er regelmäßig verschickt wird, einen Mehrwert bietet und die jeweilige Zielgruppe anspricht. Wir erklären Ihnen in diesem Beitrag, worauf es beim Newsletter-Marketing ankommt und wie onOffice enterprise Sie dabei unterstützt.

Außerdem können Sie direkt unsere kostenlose Checkliste herunterladen und Ihren Newsletter optimal umsetzen.

Inhaltsverzeichnis: 

Sprechen Sie Interessenten und Eigentümer separat an

Interessenten und Eigentümer haben unterschiedliche Bedürfnisse. Das sollten Sie bei Ihrem E-Mail-Marketing berücksichtigen und eigenständige Newsletter für jede Zielgruppe verschicken.

Einer der Bestandteile eines Newsletters für Interessenten sollten immer aktuelle Immobilien sein. Sie können sich zum Beispiel auf eine Immobilienauswahl konzentrieren, die neu ist und noch nicht öffentlich vermarktet wird. So entdecken Interessenten dort vielleicht eine Immobilie, die im besten Fall noch besser zu ihren Ansprüchen passt. Darüber hinaus können Sie im Newsletter beispielsweise auch Informationen zu Stadtteilen, Finanzierungsmöglichkeiten und der Marktlage teilen. Auch ein Block zu Verkaufsthemen kann sich lohnen, wenn Interessenten ihre aktuelle Immobilie verkaufen möchten.

Bei Eigentümern bleiben Sie mit einem Newsletter im Gedächtnis und können einen Mehrwert für ihre Immobilie bieten. In einem Mailing speziell für Verkäufer sollten Sie deshalb nicht nur Tipps rund um den Verkauf geben, sondern auch Ihre Kompetenz im gesamten Immobilienbereich zeigen. Das kann zum Beispiel über verlinkte Blogbeiträge zu Ihrer Website sein, die Themen wie Immobilienpflege oder Versicherungen behandeln. Dadurch steigern Sie nicht nur den Traffic auf Ihre Website, sondern senden gleichzeitig auch positive Signale an Google.

Newsletter als Grundlage für langfristiges Farming

Ein Newsletter ist eine sehr gute Grundlage für ein langfristiges Farming, weil Sie die Zielgruppen regelmäßig ansprechen, die für Sie wichtig ist. Sie sollten deshalb innerhalb Ihrer Farm aktiv sein und Ihre Aktivitäten auch über den Newsletter bewerben. Soziales Engagement, Sponsoring von Sportvereinen und die Teilnahme an öffentlichen Veranstaltungen mit Gewinnspielen erhöhen den Bekanntheitsgrad und lassen sich über einen Newsletter hervorragend ankündigen. 

Farming mit Hilfe eines Newsletters

Die richtige Taktik führt zum Erfolg

Beim Newsletter-Marketing gilt: Weniger ist mehr. Jeder bekommt täglich unzählige Newsletter, die ungelesen im Papierkorb landen. Sehen Sie Newsletter nicht als lästige Aufgabe, sondern als Chance, Ihre Empfänger mit individuellem und vielfältigem Content zu begeistern.

Die Betreffzeile muss stimmen

Investieren Sie Zeit in die Betreffzeile. Sie entscheidet darüber, ob der Newsletter gelesen oder direkt gelöscht wird, weil sie das Erste ist, was Empfänger sehen.

  • In der Kürze liegt die Würze: Wie viel vom Betreff angezeigt wird, hängt vom Mail-Client ab. Wir empfehlen eine Betrefflänge von maximal 50 Zeichen, damit am Desktop und mobil kein Text abgeschnitten wird.
  • Das Wichtigste zuerst: Formulieren Sie Ihre Betreffzeilen so, dass der wichtigste Inhalt bereits am Anfang steht.
  • Emojis als Eyecatcher: In Betreffzeilen sind Emojis ein Hingucker und sorgen für Aufmerksamkeit im schwarz-weißen Postfach.
  • Passendes Wording: Vermeiden Sie zu werbliche Formulierungen und verzichten Sie auf Wörter, die Sie unseriös erscheinen lassen, da Sie sonst direkt im Spam-Ordner landen. Solche Spam-Begriffe sind z. B. kostenlos, gratis, umsonst, geschenkt oder dringend.

Achten Sie auf Versandtag und -zeit 

Es entscheidet sich bereits in den ersten Stunden nach Versand Ihres Newsletters, wie erfolgreich er performen wird. Denn je mehr Zeit verstreicht, umso wahrscheinlicher ist es, dass neu eintreffende E-Mails Ihren Newsletter im Posteingang der Empfänger nach unten in der Übersicht schieben. Der Großteil der Interaktion wird bereits innerhalb der ersten zwei Stunden nach Versand ausgeführt. Je neuer also das Mailing ist, desto höher ist die Aufmerksamkeit.

Um die beste Uhrzeit und den besten Tag für den Versand Ihres Mailings zu bestimmen, helfen Ihnen drei Schritte:

  1. Analysieren Sie Ihre Zielgruppe mithilfe bisher gesammelter Daten: Wann erhalten Sie die meisten Anfragen? Wann antworten Ihnen Interessenten und Eigentümer auf E-Mails?
  2. Analysieren Sie bisherige Newsletter-Erfolge & -Misserfolge: Welche Uhrzeiten hatten bisher die höchsten Öffnungs- und Klickraten? Welche Tage haben die besten Ergebnisse hervorgerufen? Was haben erfolgreiche Newsletter gemeinsam?
  3. Bewerten Sie die Ergebnisse: Lassen sich Muster bei den verschiedenen Versandzeitpunkten erkennen? Wann könnte Ihre Zielgruppe gut erreichbar sein?

Inhalte müssen die Zielgruppe ansprechen

Wie bei allen Online-Marketing-Maßnahmen gilt auch bei Newslettern, dass die Inhalte die Zielgruppe ansprechen müssen. Dies erreichen Sie beispielsweise durch: 

  • Persönliche Ansprache: Sprechen Sie Ihre Leser mit ihrem Namen an (z. B. Sehr geehrter Herr Müller…). So geben Sie ihnen das Gefühl, nicht Teil eines Massen-Mailings zu sein, sondern ein besonderer Kontakt in Ihrer Liste. 
  • Mehrwert: Newsletter sind immer dann besonders interessant, wenn sie einen Vorteil für die Leser enthalten. Newsletter-Inhalte, die Sie dabei unterstützen, sind zum Beispiel exklusive Ratgeber oder Checklisten. 
  • Ansprechendes Newsletter-Design: Stellen Sie sich den Newsletter als Gespräch mit Ihrem Empfänger vor. Eine ansprechende Atmosphäre beeinflusst das Gespräch positiv. Genauso funktioniert auch ein überzeugendes Design. Ein übersichtliches Layout, harmonische Farben und Bilder sowie ein zielgruppengerechter Text sorgen dafür, dass der Empfänger Lust hat, sich mit Ihrem Mailing zu beschäftigen.
  • Lassen Sie keine Langeweile aufkommen: Interaktivität ist der Erfolgsfaktor im E-Mail Marketing. Gehen Sie immer davon aus, dass Ihre E-Mail nur flüchtig überflogen wird. Call-to-Actions sind die ideale Möglichkeit, Ihre Empfänger zu einer Aktion zu motivieren. 

Newsletter mit onOffice verschicken

onOffice enterprise unterstützt Sie mit verschiedenen Modulen und Produkten bei Ihrem Newsletter-Marketing. Über die E-Mail-Verwaltung können Sie Serienmails an viele Kontakte gleichzeitig verschicken. Dank unserer Makros können Sie individuelle Informationen schnell und effektiv verwenden und den Newsletter z. B. mit einer persönlichen Anrede beginnen. Sie möchten wissen, wie Ihr Newsletter performt? Unsere Marketing-Box ist ein hilfreiches Tool, mit dem Sie für jede Adresse sehen, ob und wann ein Newsletter geöffnet wurde. Das Widget zeigt Ihnen auf dem Dashboard weitere Details an, wie beispielsweise den Status Ihrer Serienmails. So können Sie Ihre Mailings optimieren oder andere Schritte ableiten. 

Damit auch die Optik überzeugt, erstellen wir E-Mail-Vorlagen in Ihrem Corporate Design, die von unseren Webdesignern konzipiert wurden. So bleiben Sie nicht nur bei Ihren Kunden in Erinnerung, sondern heben sich auch deutlich von Ihren Mitbewerbern ab. Bei Interesse an unseren E-Mail-Vorlagen können Sie sich gerne bei unseren Sales-Kollegen melden. Für die externen Anbieter Sendinblue und Mailchimp bieten wir den Newsletter Connector, über den alle Adressen in onOffice enterprise, die dem Newsletter-Versand zugestimmt haben, zu den Services übertragen und dort als Kontakte angelegt werden. 

Sie möchten wissen, ob Sie mit Ihrem Newsletter die richtige Zielgruppe ansprechen? Im Rahmen unseres Online Marketing Consultings schauen wir uns nicht nur Ihre regelmäßigen Mailings an, sondern analysieren auch weitere wichtige Disziplinen aus dem Online Marketing wie SEO, Social Media oder Ads. 

Legen Sie direkt los: Wir haben alle wichtigen Informationen noch einmal übersichtlich in einer kostenlosen Checkliste für Sie zusammengestellt.

Keine doppelten Kosten: Wechseln Sie jetzt zu onOffice

Wir verrechnen die Kosten Ihrer bisherigen Softwarelösung für die Zeit, in der Sie dort noch gebunden sind (bis zu 12 Monate). Somit haben Sie keine Doppelbelastung und können sich voll und ganz auf onOffice enterprise konzentrieren.


Weitere interessante Artikel

Youtube für Makler – Erfolgreiches Content Marketing für Ihr Unternehmen

Videos transportieren so viele Emotionen wie kein anderes Format. Wie Sie YouTube für Ihr Maklerunternehmen nutzen können, erfahren Sie hier.

Jetzt lesen

Jetzt Cyber-Week-Angebote entdecken – ab heute exklusive Rabatte sichern

Heute startet die onOffice Cyber Week! Sichern Sie sich unschlagbare Angebote zu unseren beliebtesten Produkten.

Jetzt lesen

Save the Date: Das onOffice Travelling geht in die nächste Runde

Wir reisen zusammen nach Mallorca! Bei unserem Sommer-Travelling treffen Sie Maklerkollegen, Branchenexperten und Mitarbeiter von onOffice und erleben ein exklusives Programm. Sind Sie dabei?

Jetzt lesen

Sie möchten über Neuigkeiten rund um onOffice, aktuelle Events und Trends informiert bleiben?



Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen, indem Sie dem Link „Newsletter abbestellen“ in der Mail folgen. Gleichzeitig können Sie sich jederzeit per Mail an marketing@onOffice.com wenden, um den Newsletter abzubestellen. Öffnungsraten von Newslettern werden erfasst und zur Serviceverbesserung ausgewertet.