Diese Zertifikate sollte ich als Makler abschließen

Grafik Zertifikate für Makler

Die Bezeichnung Immobilienmakler ist in Deutschland kein geschützter Begriff. Das bedeutet, dass jeder, der einen Gewerbeschein beantragt, einen festen Wohnsitz in Deutschland hat und keine Vorstrafen hat, den Beruf ergreifen kann. Nicht nur das Angebot an Immobilienmaklern ist dementsprechend groß, sondern auch die Qualitätsunterschiede untereinander. Oft ist es für den Kunden schwer zu erkennen, ob sie es mit einem tatsächlichen Immobilienexperten zutun haben oder mit jemandem, der sich nur so nennt. 

Um Maklern die Möglichkeit zu geben, Ihre Kompetenzen nachzuweisen und Klienten Anhaltspunkte bei Ihrer Suche nach guten Immobilienbüros zu verschaffen, bieten verschiedene Institute und Verbände Zertifikate für den Abschluss von Lehrgängen sowie Prüfungen zum Nachweis von Fachkenntnissen an. Da auch hier die Anzahl hoch und die Qualität unterschiedlich ist, stellen wir Ihnen einige Zertifikate vor, die zum einen für Kunden Gewicht haben und zum anderen für Makler sinnvoll sind.




Screenshot DIA zert

DIA – das Zertifikats-Establishment

Die DIA Consulting AG ist ein etabliertes Unternehmen, das seit 1999 im Bereich der Immobilienwirtschaft tätig ist und sich mit seinem Angebot der Qualitätssicherung des deutschen Immobilien- und Finanzmarkts verschrieben hat. Makler finden auf der zugehörigen Website eine ganze Auswahl an Weiterbildungsmöglichkeiten und können dort in Kooperation mit verschiedenen Partnern Ihre Fortbildungspflicht erfüllen. 

Die DIAzert ist die hauseigene Prüfungsstelle des Unternehmens, die dank ihrer hohen Standards und des bekannten Namens mittlerweile als führende Zertifizierungsstelle für Immobilienspezialisten gilt. Diese ist unabhängig von Netzwerken sowie Verbänden und grenzt sich somit vom sonstigen Fort- und Weiterbildungsangebot der DIA Consulting AG ab. Zusätzliche Autorität gewinnt die DIAzert dabei durch ihren Status als erste von der Deutschen Akkreditierungsstelle (DAkkS) nach DIN EN ISO/ IEC 17024 akkreditierte Zertifikatsstelle. 

Generell unterwirft das Unternehmen seine Zertifizierungen sehr stark denen vom Deutschen Instituts für Normung festgelegten Richtlinien und sorgt somit für hohe Standards und Transparenz. Für Makler zu empfehlen sind deshalb sowohl das Zertifikat für Immobilienmakler, mit dem Sie ihre grundlegenden Qualifikationen für den Beruf nachweisen können, als auch die Zertifizierung im Bereich Immobilienbewertung, nach dessen Abschluss sie sich von der “DIA zertifizierter Immobiliengutachter und Sachverständiger” nennen dürfen.




Screenshot Sprengnetter

Sprengnetter – Primus der Immobilienbewertung

Auch seit 1999 und ebenfalls nach strengen DIN Normen vergibt die Firma Sprengnetter verschiedene Zertifikate für Immobilienmakler. Anders als die DIA hat sich das Unternehmen jedoch auf Immobilienbewertungen spezialisiert und gilt sowohl in Deutschland als auch im Ausland als Institution in dem Bereich. Neben Softwarelösungen, die Maklern das Bewerten von Immobilien erleichtern, bietet Sprengnetter verschiedene Dienstleistungen und Weiterbildungsangebote, zu denen auch das Ausstellen von Zertifikaten gehört. 

Die ebenfalls von der DAkkS akkreditierten Auszeichnungen genießen durch die hohen Standards und das besondere Ansehen des Anbieters viel Anerkennung unter Maklern. Aufgeteilt in drei separate Lehrgänge können die Teilnehmer nach dem Ablegen von schriftlichen und mündlichen Prüfungen hier die Titel “Zertifizierter Sachverständiger” für Bereiche Markt- und Beleihungswertermittlung von Standardimmobilien, Wohn- und Gewerbeimmobilien oder Immobilien aller Art erwerben. Die Kurse unterscheiden sich dabei vom Inhalt und der Berufserfahrung, die zu der Teilnahme an den jeweiligen Veranstaltungen berechtigt.




Screenshot IHK

IHK – branchenübergreifender Einfluss

Kaum ein Name steht in Deutschlands Wirtschaftssektor für mehr Autorität und Einfluss wie der der Industrie- und Handelskammer. Auch im Immobilienbereich ist die IHK gut aufgestellt und bietet den Zertifikatslehrgang Immobilienmakler an. Dieser besteht aus Präsenzunterricht, Hausarbeiten sowie lehrgangsinternen Tests und lehrt die Grundlagen der klassischen Immobilienvermittlung. Nach erfolgreichem Abschluss werden die Teilnehmer mit dem begehrten IHK Zertifikat belohnt. 

Ein weiterer interessanter Lehrgang für Makler mit Schwerpunkt auf Miet- und Wohnungseigentumsanlagen ist der des IHK Immobilienverwalters. Hier werden nach gleichem Konzept verstärkt Inhalte zu Themen wie Hausverwaltung, Nebenkostenabrechnung oder administrative Organisation von Immobilien vermittelt. Neben praxisnahem Wissen zu den Pflichten, Aufgaben und Rechten eines Immobilienverwalters erhalten die Absolventen ebenfalls ein entsprechendes IHK Zertifikat.




Screenshot Maklerwissen

Makler-wissen.de – das Kompetenzzentrum

Makler-wissen.de ist Deutschlands größtes Online-Trainings- und Informationsportal und genießt somit hohes Ansehen in der Immobilienwelt. Natürlich gehören bei einem so immensen Leistungsumfang auch hauseigene Zertifikate zum Angebot. In zeitlich und räumlich flexiblen Lerneinheiten sowie Seminaren werden in der Profi-Makler-Akademie nach dem erfolgreichen Absolvieren der jeweiligen Prüfungen verschiedene Auszeichnungen vergeben. Besonders interessant für Makler ist hierbei der Nachweis über ihre Grundkenntnisse, nach deren Erbringung sie sich offizielle als “PMA Geprüfter Immobilienfachmakler” bezeichnen dürfen. Wer die Schulung zum Thema Marktwertermittlung absolviert, erhält den Titel “PMA Geprüfter Immobilienbewerter für Wohnimmobilien”. Die Plattform gilt unter Maklern als zentrale Anlaufstelle für die Erlangung von Immobilienkenntnissen und bietet zahlreiche Ressourcen, um sich alle nötigen Kenntnisse anzueignen. Dazu stellen erfahrene Immobilienmakler ihre Erfahrungen, Ihr Fachwissen sowie ihre Praxistipps in Artikeln, Blogbeiträgen sowie Schulungsvideo zur Verfügung und sorgen so für qualitativ hochwertige Inhalte.


Kommentare

Ein Kommentar zu "Diese Zertifikate sollte ich als Makler abschließen"

  1. Immobilienmakler, am 24.11.2020

    Aktuell nehme ich Lehrangebote der Europäischen Immobilien-Akademie in Anspruch, welche im Verbund mit dem IVD steht. Die Wissensvermittlung ist gut und strukturiert – kann man also bisher uneingeschränkt empfehlen. Ein großer Vorteil, das mir persönlich wichtig war, ist die berufsbegleitende Erarbeitung im Selbststudium mit Online-Terminen – gerade im Bezug auf die aktuellen Einschränkungen eine sehr gute Entscheidung.

Verfassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.