Tipps für Fortgeschrittene & Administratoren –
Jetzt zum Webinar am 08.12. anmelden!

SEO und Social Media: Ein starkes Online Marketing-Duo für Ihr Maklerunternehmen

SEO & Social Media

Bei der Vermarktung einer Immobilie setzen Sie in der Regel auf verschiedene Vermarktungskanäle wie Ihre Website, das Schaufenster Ihres Büros oder Inserate in Portalen. Auch bei der Vermarktung Ihres Unternehmens sollten Sie nicht nur auf eine Strategie setzen, sondern die Vorteile einer ganzheitlichen Online-Marketing-Strategie ausschöpfen. Dabei stellt sich die Frage, ob und wie Social-Media-Profile Einfluss auf die Sichtbarkeit einer Website bei Google haben. Wir verraten wichtige Zusammenhänge.

Neben den Gemeinsamkeiten sollten Makler auch einige essenzielle Unterschiede zwischen SEO und Social Media kennen, um einen optimalen Online-Auftritt zu meistern. Worauf Sie dabei achten sollten, erfahren Sie in diesem Blogbeitrag.

Inhaltsverzeichnis:

  1. Social Signals als Empfehlungen?
  2. Steigerung der Brand Awareness
  3. Social Media verbessert Website-Traffic
  4. Relativer Einfluss verlangt ganzheitliches Konzept
  5. Folgen Sie stets Ihrer CI 

Social Signals als Empfehlungen?

Wenn man über den Einfluss von Social Media auf SEO spricht, fällt oft der Begriff Social Signals. Diese Likes, Views oder Shares in sozialen Netzwerken weisen darauf hin, dass Nutzer über eine Marke oder eine Person sprechen. In der Theorie sollten sie ähnlich zu Backlinks (Verlinkungen von anderen Websites auf die eigene) die Sichtbarkeit einer Website verbessern, da Suchmaschinen diese Signale als vertrauenswürdige Empfehlungen betrachten. Google nimmt dabei jedoch eine Differenzierung vor und gewichtet Social Signals weniger stark.

Google selbst macht bisher keine offiziellen Angaben dazu, ob bereits eine Verbindung zwischen Profilen auf sozialen Netzwerken und dem Google-Ranking besteht. Die Entwicklung soll jedoch dahin gehen, dass der Algorithmus die Identitäten der User in sozialen Netzwerken in Zukunft besser versteht und Zusammenhänge erkennt. Es kann noch mehrere Jahre dauern, bis die Suchmaschine diese Faktoren besser auswerten kann.

Steigerung der Brand Awareness

Social Media bietet sich hervorragend an, um die Bekanntheit Ihrer Marke, auch Brand Awareness, zusätzlich zu stärken und zu erweitern. Interessanter und zielgruppengerechter Content wird in den sozialen Netzwerken geliked und geteilt. Dies können unter anderem informative Newsbeiträge auf Ihrer Website sein, die Sie in entsprechenden Postings verlinken. Besonders durch das Teilen der Beiträge werden Follower selbst zu Multiplikatoren Ihrer Markenbotschaft, wenn sie einen Beitrag an ihre Freunde weiterempfehlen. So ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass Ihr Unternehmen neue Kunden gewinnt. 

Smartphone

Social Media verbessert Website-Traffic

Die meisten Social-Media-Kanäle ranken sehr schnell und auch hoch in den Google-Suchergebnissen. Wenn User dort Ihr Profil besuchen und Verlinkungen folgen, generieren Sie zusätzlichen Traffic auf Ihre Website. Im besten Fall schauen sich Nutzer anschließend auf Ihrer Website um, lesen Ihren Content und folgen internen Links. So kann sich beispielsweise die Verweildauer auf der Website erhöhen und die Absprungrate verringern. Diese beiden Faktoren sind jedoch nur ein Teil von mehr als 200 Rankingfaktoren, die Google bewertet.

Relativer Einfluss verlangt ganzheitliches Konzept

Social Media beeinflusst das Ranking der Website somit indirekt. Deshalb ist eine Optimierung aller Touchpoints mit Ihren Besuchern wichtig. Ein gelungenes Social-Media-Marketing, mit dem Sie neue Follower gewinnen und gleichzeitig bestehende Beziehungen stärken, runden Sie durch gezielt platzierte Verlinkungen zu Ihrer Website ab. Durch die Klicks generieren Sie mehr Traffic auf Ihre Website oder anders gesagt: Mehr Nutzer gelangen auf Ihre Website und erzeugen mehr Nutzersignale. Sind diese Signale positiv, beispielsweise eine hohe Verweildauer sowie eine geringe Absprungrate, beeinflussen sie die Suchmaschinenoptimierung zu Ihrem Vorteil. Genauso kann der Effekt negativ ausfallen: Sind die Nutzersignale nicht optimal, also beispielsweise eine sehr hohe Absprungrate durch fehlenden Content, bemerkt dies auch Google. In diesem Fall schaden Sie Ihrem Ranking. 

Die Schlussfolgerung, dass sich durch Social-Media-Marketing automatisch die Sichtbarkeit Ihrer Website verbessert, ist also falsch. Es ist ebenso wichtig, dass Ihre Website mit hochwertigen und individuellen Content überzeugt, suchmaschinenoptimiert ist und den aktuellen Anforderungen von Google entspricht. Legen Sie Wert auf einen ganzheitlichen Ansatz und verlassen Sie sich nicht auf einzelne Kanäle, um Ihr gesamtes Unternehmensmarketing aufzubauen.

Makler mit Designs

Folgen Sie stets Ihrer CI 

Wenn Sie verschiedene Kanäle nutzen, sollten Sie jederzeit Ihrer Corporate Identity treu bleiben. Dadurch entsteht ein hoher Wiedererkennungswert für Ihre Marke und Nutzer bauen Vertrauen zu Ihrem Unternehmen auf. Auf Ihrer Website lässt sich dies durch Ihre Unternehmensfarben, Ihr Logo, aktuelle Adressdaten und Texten in Ihrem Corporate Wording umsetzen. Auch in den sozialen Medien sollten Sie auf einen starken Auftritt Ihrer Marke setzen: Ihre Postings gestalten Sie in Ihren Unternehmensfarben, außerdem sollten Sie aktuelle Profil-Informationen und Kontaktdaten hinterlegen, die mit Ihrer Website übereinstimmen. 


Mit onOffice gelingt das optimale Zusammenspiel

Wir bieten für Makler ein Rundum-Paket: Im Bereich SEO & Content unterstützen wir unsere Kunden seit Jahren erfolgreich bei der Optimierung ihrer Websites, 2021 haben wir unsere Leistungen um Social-Media-Pakete erweitert. Unser Sales-Team berät Sie hierzu gerne persönlich. 

Sie möchten zunächst wissen, wie Ihr Online-Auftritt aufgestellt ist und welche Optimierungspotenziale Ihre Website und Ihre Social-Media-Profile haben? Wir bieten sowohl kostenlose SEO Quick Audits als auch Social Media Quick Audits für Sie an. Dabei analysieren unsere Experten aus dem Online Marketing Ihre Website beziehungsweise Ihre Social-Media-Kanäle und geben Ihnen qualifiziertes Feedback zu dem derzeitigen Stand. 

Keine doppelten Kosten: Wechseln Sie jetzt zu onOffice

Wir verrechnen die Kosten Ihrer bisherigen Softwarelösung für die Zeit, in der Sie dort noch gebunden sind (bis zu 12 Monate). Somit haben Sie keine Doppelbelastung und können sich voll und ganz auf onOffice enterprise konzentrieren.


Weitere interessante Artikel

Youtube für Makler – Erfolgreiches Content Marketing für Ihr Unternehmen

Videos transportieren so viele Emotionen wie kein anderes Format. Wie Sie YouTube für Ihr Maklerunternehmen nutzen können, erfahren Sie hier.

Jetzt lesen

Jetzt Cyber-Week-Angebote entdecken – ab heute exklusive Rabatte sichern

Heute startet die onOffice Cyber Week! Sichern Sie sich unschlagbare Angebote zu unseren beliebtesten Produkten.

Jetzt lesen

Save the Date: Das onOffice Travelling geht in die nächste Runde

Wir reisen zusammen nach Mallorca! Bei unserem Sommer-Travelling treffen Sie Maklerkollegen, Branchenexperten und Mitarbeiter von onOffice und erleben ein exklusives Programm. Sind Sie dabei?

Jetzt lesen

Sie möchten über Neuigkeiten rund um onOffice, aktuelle Events und Trends informiert bleiben?



Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen, indem Sie dem Link „Newsletter abbestellen“ in der Mail folgen. Gleichzeitig können Sie sich jederzeit per Mail an marketing@onOffice.com wenden, um den Newsletter abzubestellen. Öffnungsraten von Newslettern werden erfasst und zur Serviceverbesserung ausgewertet.