Tipps für Fortgeschrittene & Administratoren –
Jetzt zum Webinar am 08.12. anmelden!

Smart Warehouses und Life-Science-Immobilien: Diese Immobilienarten sind gerade besonders gefragt

Immobilien für Investoren

Aktuell entwickelt sich der Immobilienmarkt rasant. Die steigende Inflation, der Ukraine-Krieg und Material- sowie Fachkräftemangel – diese Faktoren verstärken bei vielen den Wunsch nach wertstabilen Kapitalanlagen. Insbesondere Immobilien gelten weiterhin als geeignete Wertanlage. Wir stellen einige besondere Anlageimmobilien vor, die Ihnen vielleicht noch nicht bekannt sind. Diese speziellen Immobilien werden in der nächsten Zeit immer relevanter und daher auch für Kleinanleger und Investoren relevant. 

Inhaltsverzeichnis:

  1. Aktuelle Marktentwicklungen bei Gewerbeimmobilien
  2. Immobilientypen, die Sie jetzt kennen sollten
  3. Urban und Smart Warehouses 
  4. Life-Science-Immobilien
  5. Ärztehäuser
  6. Was sollten Makler bei der Vermarktung beachten?

Aktuelle Marktentwicklungen bei Gewerbeimmobilien

Die aktuelle Entwicklung am Immobilienmarkt zeigt, dass die Rekordumsätze aus den letzten Jahren wahrscheinlich nicht mehr erreicht werden. Laut Prognosen werden die Umsätze, die mit Wohnimmobilien erwirtschaftet werden, erstmals seit 2009 sinken. In anderen Immobilienbereichen steigt die Nachfrage jedoch weiter. Eine Marktstudie des Unternehmens JLL zeigte einen Rekordumsatz im Bereich Logistik- und Industrieimmobilien in der ersten Jahreshälfte 2022. Dazu hat vor allem die zunehmende Bedeutung regionaler Lieferketten beigetragen, die den Bedarf an Lager- und Produktionsstätten innerhalb Deutschlands erhöht. Diese steigende Nachfrage zeigt sich auch in den Verkaufspreisen. So steigen die Renditen im Bereich Logistik- und Industrieimmobilien erstmals seit über zehn Jahren. 

Im Sektor der Gewerbeimmobilien, die lange als besonders renditestarke Immobilien galten, hängt die Rentabilität derzeit stark von der Branche ab. Experten sind sich einig, dass Corona den Strukturwandel im Handel beschleunigt hat, der erst für den Zeitraum eines Jahrzehnts erwartet wurde. Besonders Vertriebsflächen, die vor der Pandemie von umsatzstarken Unternehmen aus dem Modebereich genutzt wurden, stehen vor allem an schwächeren Standorten nach wie vor leer. Andere Branchen im Einzelhandel konnten sich hingegen weiter behaupten, beispielsweise Supermärkte und Baumärkte. Insgesamt liegen jedoch auch hier die Mieten bei einer Neuvermietung bis zu 20 Prozent unter den Vergleichswerten von 2019. 

Smart Warehouses

Immobilientypen, die Sie jetzt kennen sollten

Urban und Smart Warehouses 

Dass der Onlinehandel seit der Pandemie deutlich zugelegt hat, ist bekannt. Zu diesem gesteigerten Bedarf im E-Commerce kamen in den letzten Jahren außerdem vielfältige Schwierigkeiten bei langen, internationalen Supply-Chains. Eine Lösung bietet die Umstrukturierung der Lieferketten auf autarke, inländische Lösungen. So können auch die gestiegenen Anforderungen der Kunden nach Konzepten wie Same-Day-Lieferungen besser bedient werden.

Besonders gefragt sind daher derzeit sogenannte Urban Warehouses, also Logistikcenter, die in oder nahe einer Stadt liegen. Mit dem Einsatz von modernen Computer- und Robotertechniken und Künstlicher Intelligenz werden diese smart. Diese Technologien übernehmen dabei fast alle Aufgaben, wie Bestellungen annehmen, Produktbestände prüfen und den Warenversand. Somit wickeln sie die täglichen Aufgaben automatisiert ab. 

Langfristig erwarten Experten, dass Unternehmen ihre Lieferketten weiter optimieren und verkürzen, insbesondere durch die Verlagerung der Produktion ins Inland oder nahe Ausland. Smart Warehouses stehen dabei für schnellere, automatisierte, intelligente Systeme der Zukunft. So wird die Nachfrage nach Produktions- und Lagerflächen in Deutschland weiter steigen. 

Life-Science-Immobilien

Die Corona-Pandemie hat außerdem die Life-Sciences-Branche in den Fokus gerückt. Dazu gehören beispielsweise Unternehmen aus der Biotechnologie, Pharma und Medizintechnik

Diese benötigen Flächen sowohl für die Verwaltung und den Vertrieb als auch für die Forschung und Produktion ihrer Produkte. Für Investoren können Life-Science-Immobilien besonders attraktiv sein, da die Mieten in vielen Gebieten deutlich über Büromieten liegen.  

Allerdings haben die Unternehmen sehr unterschiedliche Anforderungen an Immobilien in Bezug auf Ausstattung und Aufteilung der Büro-, Labor- und Produktionsflächen, daher müssen diese genau auf die jeweiligen Ansprüche abgestimmt sein. Experten sehen auch für die kommenden Jahre gute Wachstumsaussichten in der Branche, besonders wenn die derzeitigen Herausforderungen der Intransparenz und der Produktknappheit am Markt überwunden werden.

Life-Science-Immobilien

Ärztehäuser

Der Fachkräftemangel betrifft zahlreiche Berufsgruppen. Auch Ärzte – vor allem niedergelassene Hausärzte – werden nach aktuellen Prognosen in den kommenden Jahren zu Tausenden fehlen, da viele in naher Zukunft in Rente gehen. Die nachfolgende Generation legt mehr Wert auf flexible Angestelltenverhältnisse und eine bessere Zusammenarbeit mit verschiedenen medizinischen Berufsgruppen. Diese Voraussetzungen können durch Ärztehäuser, Gesundheitszentren und medizinische Versorgungszentren geschaffen werden. Noch sind diese Immobilien unter den Immobilienanlagen eher ein Nischen-Tipp. Doch schon jetzt zeichnet sich ein zunehmendes Interesse bei Investoren ab. Insbesondere in größeren Gemeinden, in denen viele Rentner leben, sind Investitionen in Ärztehäuser sinnvoll. Oftmals sind die Immobilienpreise hier auch erschwinglicher als beispielsweise in Großstädten. Bei der Projektentwicklung ist vor allem eine enge Abstimmung mit ansässigen Ärzten, Apotheken und weiteren vor Ort bestehenden medizinischen Einrichtungen wichtig, um die Ansprüche aller Gruppen in einem Objekt zu vereinen. Bauaufträge erteilen häufig die Kommunen. 

Auch zu Pflegeimmobilien als Kapitalanlage und was Makler für die Vermittlung wissen sollten, finden Sie einen Beitrag auf unserem Blog. 

Was sollten Makler bei der Vermarktung beachten?

Die vorgestellten Immobilien bedürfen vor allem aufgrund ihrer Neuheit und raschen Entwicklungen viel Beratung und eine transparente Kommunikation zwischen Makler, Eigentümer und Interessenten. Chancen und Risiken der Investition sollten Sie bereits während der Vermarktung detailliert mit potenziellen Anlegern besprechen. Informieren Sie sich in jedem Fall umfassend, bevor Sie mit einem Unternehmen zusammenarbeiten und achten Sie auf Seriosität. Denn kommt es im Verlauf des Projekts zu Problemen, könnte dies auf Sie als Makler zurückfallen – schließlich haben Sie den Kontakt vermittelt. Eine umfassende Recherche ist im Vorfeld daher unerlässlich. 

Aufgrund ihrer stark spezialisierten Ausrichtung kommen die Immobilien derzeit weniger für private Kleinanleger infrage. Ihre Vermarktung sollte somit klar auf Entwickler und Großinvestoren ausgerichtet sein. Diese erwarten umfangreiche Serviceleistungen und langfristige Betreuung Ihrerseits. 

Da die Prognosen einen steigenden Bedarf und somit eine steigende Nachfrage voraussagen, werden die Immobilientypen Smart-Warehouse, Life-Science-Immobilien sowie Ärztehäuser voraussichtlich am Markt an Beliebtheit gewinnen. Es lohnt sich also für Sie als Makler, deren weitere Entwicklung zu beobachten und sie als Möglichkeit für Ihr Portfolio in Betracht zu ziehen. Nutzen Sie onOffice enterprise für die Verwaltung verschiedener Immobilienarten. Insbesondere unser Multi-Objekt-Modul eignet sich für Immobilien, die verschiedene Einheiten umfassen und separat vermarktet werden müssen. 

Keine doppelten Kosten: Wechseln Sie jetzt zu onOffice

Wir verrechnen die Kosten Ihrer bisherigen Softwarelösung für die Zeit, in der Sie dort noch gebunden sind (bis zu 12 Monate). Somit haben Sie keine Doppelbelastung und können sich voll und ganz auf onOffice enterprise konzentrieren.


Weitere interessante Artikel

Youtube für Makler – Erfolgreiches Content Marketing für Ihr Unternehmen

Videos transportieren so viele Emotionen wie kein anderes Format. Wie Sie YouTube für Ihr Maklerunternehmen nutzen können, erfahren Sie hier.

Jetzt lesen

Jetzt Cyber-Week-Angebote entdecken – ab heute exklusive Rabatte sichern

Heute startet die onOffice Cyber Week! Sichern Sie sich unschlagbare Angebote zu unseren beliebtesten Produkten.

Jetzt lesen

Save the Date: Das onOffice Travelling geht in die nächste Runde

Wir reisen zusammen nach Mallorca! Bei unserem Sommer-Travelling treffen Sie Maklerkollegen, Branchenexperten und Mitarbeiter von onOffice und erleben ein exklusives Programm. Sind Sie dabei?

Jetzt lesen

Sie möchten über Neuigkeiten rund um onOffice, aktuelle Events und Trends informiert bleiben?



Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen, indem Sie dem Link „Newsletter abbestellen“ in der Mail folgen. Gleichzeitig können Sie sich jederzeit per Mail an marketing@onOffice.com wenden, um den Newsletter abzubestellen. Öffnungsraten von Newslettern werden erfasst und zur Serviceverbesserung ausgewertet.