Tipps für Fortgeschrittene & Administratoren –
Jetzt zum Webinar am 08.12. anmelden!

How-to Instagram: Unser Einsteiger-Guide für Immobilienmakler

Makler mit Smartphone

Sie möchten Ihr Maklerbüro auf Social Media in Szene setzen, wissen aber nicht, wo Sie anfangen sollen? Bei der Vielzahl der Social-Media-Plattformen von Facebook über TikTok und Pinterest bis hin zu Snapchat und Twitter verliert man leicht den Überblick. Für den Anfang ist es sinnvoll, den eigenen Fokus gezielt auf ein Netzwerk zu legen: Instagram ist eine der beliebtesten Social-Media-Plattformen und bietet für Makler zahlreiche Potenziale. Warum sich die Nutzung für Sie besonders lohnt, verraten wir diesem Blogartikel. Heute geben wir Ihnen eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für Ihren Instagram-Einstieg an die Hand.

Inhaltsverzeichnis:
1. Instagram als Plattform verstehen
2. Demografie der Nutzer
3. Zielgruppe definieren
4. Ziele bewusst machen
5. Formate für Inhalte bestimmen
6. Inhalte planen, erstellen & Profil anlegen
7. Bleiben Sie auf dem Laufenden

1. Instagram als Plattform verstehen

Bevor Sie Ihren Social-Media-Auftritt planen, machen Sie sich zunächst mit der Plattform vertraut, auf der Sie sich präsentieren möchten. Dabei sollten Sie ein Verständnis für die passende Kommunikationsart gewinnen. Instagram ist eine visuelle Plattform, auf der der Fokus auf Bildern und Videos liegt. Mit langen Texten werden Sie auf Instagram also nicht erfolgreich sein, sondern eher mit einer Vielfalt an Formaten wie Grafiken, Carousels, Reels und Stories. Zudem sollten Ihre Inhalte die Betrachter zur Interaktion anregen: Je mehr Engagement ein Beitrag erhält, desto eher werden Sie vom Instagram-Algorithmus neuen Nutzern vorgeschlagen.

2. Demografie der Nutzer

Auch ein Blick auf die Demografie der Nutzer lohnt sich. Das Klischee von Instagram als Medium für weibliche Teenager ist längst nicht mehr aktuell: Das Alter liegt beim Großteil unter 45 Jahren und die Geschlechterverteilung ist insgesamt sehr ausgeglichen. Für Makler ist die Plattform somit äußerst interessant, da Sie dort definitiv potenzielle Kunden erreichen. Wer vermehrt auch eine etwas ältere Zielgruppe ansprechen möchte, sollte sich zusätzlich mit Facebook auseinandersetzen.

3. Zielgruppe definieren

Gruppe

Im nächsten Schritt sollten Sie Ihre individuellen Zielgruppen definieren und eine passende Content-Strategie erstellen. Sprechen Sie möglichst immer sowohl Eigentümer als auch Interessenten in gesonderten Beiträgen an. Darüber hinaus können Sie aber einen Fokus setzen: Wen möchten Sie in erster Linie erreichen, Verkäufer oder Käufer, junge Familien oder Senioren? Passen Sie Ihre Inhalte entsprechend an. Dies gilt in Bezug auf die Häufigkeit der Postings, die Informationen, die Sie über Ihr Unternehmen vermitteln sowie die Darstellungsweise.

4. Ziele bewusst machen

Auch Ihre Marketingziele sollten Sie frühzeitig festlegen und Ihre Inhalte danach ausrichten. Dabei sind mögliche Ziele:

– Branding (Image)
– Leadgenerierung
– Reichweite/Markenbekanntheit
– Kundenbindung

Diese Ziele schließen sich zwar nicht gegenseitig aus, die bewusste Entscheidung für eine Strategie hilft Ihnen aber, in der Konzeption Ihres Contents einen roten Faden zu verfolgen. Wer bei Instagram primär Leads sammeln möchte, indem potenzielle Kunden per Story-Verlinkung zum Beispiel auf ein Formular auf der Website geführt werden, kann nicht gleichzeitig die anderen Ziele erfolgreich verfolgen.

5. Formate für Inhalte bestimmen

Instagram Formate

Bevor Sie Ihre Inhalte erstellen, sollten Sie sich genauer mit den verfügbaren Formaten auf Instagram auseinandersetzen. Gibt es Alltagseinblicke aus Ihrem Maklerbüro, die sich für eine kurze, spontane Story eignen? Feed-Beiträge, also Bilder mit einer Bildunterschrift, eignen sich beispielsweise besonders, um neue Immobilien zu veröffentlichen. Ein passender Rundgang durch die Immobilie findet in einem Instagram-Video Platz.

Hier ein erster Überblick über die Formate:

– Einzelne Fotos/Grafiken: klassischer Feed-Beitrag
– Mehrere Fotos oder Videos: Carousel (maximal 10 pro Beitrag möglich)
– Stories: Bilder oder Videos, die sich nach 24 Stunden von alleine löschen
– Instagram-Videos im Profil (max. 60 Minuten Länge)
– Reels im Profil oder im Reels-Tab (max. 60 Sekunden Länge)

Die verschiedenen Möglichkeiten laden zur Kreativität ein, dennoch sollten sie immer in Abstimmung auf Ihre Zielgruppe, Ihr Marketingziel und Ihr Corporate Design konzipiert werden.

6. Inhalte planen, erstellen & Profil pflegen

Farbschema

Haben Sie alles für Ihren Einstieg auf Instagram vorbereitet, erfolgt die Erstellung der Inhalte, das regelmäßige Posten sowie das Monitoring Ihres Profils. Letzteres können Sie direkt in Instagram sehen. 

Achten Sie über alle Formate hinweg auf ein einheitliches Farb- und Designkonzept und eine informative, leicht zugängliche Profilbeschreibung mit Link auf Ihre Website oder andere Landingpages. Auf Social Media ist Authentizität essenziell: Inhalte, die zum Unternehmensimage passen, wirken natürlich und nicht aufgesetzt.

Beim Posten der Beiträge ist es oft sinnvoll, auf Faktoren wie den Wochentag und die Uhrzeit zu achten, um ein Gespür zu entwickeln, wann Ihre Beiträge die meisten Aufrufe erzielen. Aus diesen Erkenntnissen sollte sich ein regelmäßiger Redaktionsplan ergeben, der die Inhalte der nächsten Wochen strukturiert.

Vermitteln Sie außerdem Wertschätzung an die interagierenden Nutzer, indem Sie im Rahmen des Community Managements auf Direktnachrichten und Kommentare eingehen. 

7. Bleiben Sie auf dem Laufenden

Auch für Makler gilt auf Social Media: Bleiben Sie auf dem neuesten Stand bei Trends, Funktionen und Updates. Indem Sie auf Instagram beispielsweise beliebte Sounds in Ihren Videos nutzen und neue Tools auf der Plattform verwenden, begeistern Sie langfristig Ihre Bestandskunden und gewinnen neue Follower. 

Profil erstellt – was nun?

Sie möchten Instagram für Ihr Maklerunternehmen nutzen, Ihnen fehlt jedoch die Zeit? Wir unterstützen Sie mit unseren onOffice Social-Media-Paketen: Wählen Sie aus drei Paketen basic, plus oder pro den passenden Leistungsumfang für Ihre Unternehmensgröße und für die Wettbewerbsstärke in Ihrer Region. Wir optimieren in Absprache mit Ihnen Ihre Profile, erstellen Redaktionspläne und übernehmen die Planung und Veröffentlichung der Feed-Beiträge für Sie – natürlich alles in Ihrem Corporate Design!


Kostenloses Social Media Quick Audit

Sie möchten wissen, wie gut Ihre Social-Media-Profile derzeit aufgestellt sind?

In unseren kostenlosen Social Media Quick Audits prüfen unsere erfahrenen Online Marketing Manager Ihre Kanäle und geben Ihnen qualifiziertes Feedback und Optimierungsvorschläge.

Keine doppelten Kosten: Wechseln Sie jetzt zu onOffice

Wir verrechnen die Kosten Ihrer bisherigen Softwarelösung für die Zeit, in der Sie dort noch gebunden sind (bis zu 12 Monate). Somit haben Sie keine Doppelbelastung und können sich voll und ganz auf onOffice enterprise konzentrieren.


Weitere interessante Artikel

Youtube für Makler – Erfolgreiches Content Marketing für Ihr Unternehmen

Videos transportieren so viele Emotionen wie kein anderes Format. Wie Sie YouTube für Ihr Maklerunternehmen nutzen können, erfahren Sie hier.

Jetzt lesen

Jetzt Cyber-Week-Angebote entdecken – ab heute exklusive Rabatte sichern

Heute startet die onOffice Cyber Week! Sichern Sie sich unschlagbare Angebote zu unseren beliebtesten Produkten.

Jetzt lesen

Save the Date: Das onOffice Travelling geht in die nächste Runde

Wir reisen zusammen nach Mallorca! Bei unserem Sommer-Travelling treffen Sie Maklerkollegen, Branchenexperten und Mitarbeiter von onOffice und erleben ein exklusives Programm. Sind Sie dabei?

Jetzt lesen

Sie möchten über Neuigkeiten rund um onOffice, aktuelle Events und Trends informiert bleiben?



Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen, indem Sie dem Link „Newsletter abbestellen“ in der Mail folgen. Gleichzeitig können Sie sich jederzeit per Mail an marketing@onOffice.com wenden, um den Newsletter abzubestellen. Öffnungsraten von Newslettern werden erfasst und zur Serviceverbesserung ausgewertet.