Tipps für Fortgeschrittene & Administratoren –
Jetzt zum Webinar am 08.12. anmelden!

Hausübergabeprotokoll: Das müssen Sie beachten

Hausübergabe Protokoll

Die Übergabe eines Hauses ist der finale Schritt des Immobiliengeschäftes. Nachdem der Kaufvertrag unterschrieben und der Kaufpreis überwiesen ist, betreuen Sie als Immobilienmakler die Hausübergabe, bei der sowohl der Verkäufer als auch der neue Eigentümer anwesend sind. Bei diesem Termin wird ein Protokoll geführt, in dem verschiedene Sachverhalte zur Immobilie festgehalten werden. Was Sie bei Ihrer ersten Hausübergabe beachten sollten, erfahren Sie hier. 

Warum ist ein Hausübergabeprotokoll wichtig?

Das Hausübergabeprotokoll hält den Zustand der Immobilie bei der Übergabe an den neuen Eigentümer fest. Im Kaufvertrag wird der Zustand des Hauses nur am Rande erwähnt. Sowohl für den alten als auch den neuen Eigentümer ist ein Protokoll als Absicherung wichtig: Hier werden eventuelle Mängel festgehalten, die noch behoben werden müssen. Auch Zählerstände oder mitgekauftes Inventar werden protokolliert. Mit der Unterschrift beider Parteien akzeptieren sie alle festgehaltenen Sachverhalte. Somit beugt dieses Dokument eventuell aufkommenden Unstimmigkeiten vor. 

Ein Hausübergabeprotokoll ist keine Pflicht, Sie als Makler sollten Ihren Kunden jedoch dringend dazu raten. 

Makler mit Kundin

Das gehört in ein Hausübergabeprotokoll

Das Übergabeprotokoll dient dazu, alle Sachverhalte festzuhalten, die vor der endgültigen Übergabe geklärt werden müssen. Grundlegende Angaben sind die Art und Adresse der Immobilie und die Kontaktdaten von Käufer und Verkäufer. Auch die Informationen zu Ihnen als Makler sollten Platz im Protokoll finden. So wissen alle Beteiligten, wie Sie sie auch nach dem vollendeten Verkauf kontaktieren können. 

Neben den Informationen zu den Beteiligten enthält das Protokoll wesentliche Informationen zu etwaigen Mängeln, die bei der gemeinsamen Hausbegehung angemerkt werden. Es sollte auch festgehalten werden, wer sich um die Beseitigung der Mängel kümmert. Notieren Sie zudem alle Zählerstände, damit es bei späteren Abrechnungen zu einer klaren Trennung des Verbrauchs kommt. 

Folgende Sachverhalte werden ebenfalls im Protokoll festgehalten: 

  • Übergabe aller Schlüssel
  • Übernahme von Dienstleistungen, z. B. Internet, Müllabfuhr, Kabelanschluss oder Energieversorgung
  • Bei der Übernahme von Gütern: Was wird übernommen und zu welchem Preis?
  • Rechnungen von kürzlich getätigten Renovierungsarbeiten werden für den Garantiefall weitergegeben

Auch wichtige Dokumente, die der Verkäufer bisher noch nicht übergeben hat, sollten spätestens jetzt übergeben werden:

  • Grundsteuerbescheide
  • Baupläne, Grundrisse und statische Berechnungen
  • Bauverträge
  • Wartungsverträge, zum Beispiel für die Heizung
  • Energieausweis
  • Gewährleistungsunterlagen, Garantiescheine, Handwerkerverträge und -rechnungen
  • Versicherungsscheine und Rechnungen von Sturm-, Wasser- und/oder Feuerschutzversicherung, die auf den neuen Eigentümer übergehen

Was gibt es zu beachten? 

Die finale Begehung des Hauses sollte mit dem ehemaligen und dem neuen Besitzer stattfinden. Führen Sie den Termin am besten im Hellen durch, damit alle einen guten Überblick haben. Falls Fragen aufkommen, sollte genügend Zeit vorhanden sein, um diese zu klären. Planen Sie also lieber etwas mehr Zeit ein als zu wenig. 

Nach der erfolgten Übergabe unterzeichnen beide Parteien das Protokoll und erklären sich mit dem Inhalt einverstanden. Beide erhalten das Protokoll für ihre Unterlagen. So können sie im Zweifel Inhalte erneut nachlesen.

onOffice enterprise hilft bei der Dateiablage

Mit onOffice enterprise können Sie Protokolle digital ausfüllen, unterzeichnen lassen und allen Beteiligten per E-Mail zukommen lassen. Die Inhalte des Protokolls können Sie sich vorab individuell zusammenstellen und an Ihre bzw. die Bedürfnisse Ihrer Kunden anpassen.  

Im Datensatz Ihrer Kunden können Sie alle nötigen Dateien ablegen – so auch das Hausübergabeprotokoll. So haben Sie jederzeit Zugriff und müssen nicht erst in Ihren Akten danach suchen. Erfahren Sie hier, wie Sie die Software ideal nutzen. Sie möchten onOffice enterprise kennenlernen?

Keine doppelten Kosten: Wechseln Sie jetzt zu onOffice

Wir verrechnen die Kosten Ihrer bisherigen Softwarelösung für die Zeit, in der Sie dort noch gebunden sind (bis zu 12 Monate). Somit haben Sie keine Doppelbelastung und können sich voll und ganz auf onOffice enterprise konzentrieren.


Weitere interessante Artikel

Youtube für Makler – Erfolgreiches Content Marketing für Ihr Unternehmen

Videos transportieren so viele Emotionen wie kein anderes Format. Wie Sie YouTube für Ihr Maklerunternehmen nutzen können, erfahren Sie hier.

Jetzt lesen

Jetzt Cyber-Week-Angebote entdecken – ab heute exklusive Rabatte sichern

Heute startet die onOffice Cyber Week! Sichern Sie sich unschlagbare Angebote zu unseren beliebtesten Produkten.

Jetzt lesen

Save the Date: Das onOffice Travelling geht in die nächste Runde

Wir reisen zusammen nach Mallorca! Bei unserem Sommer-Travelling treffen Sie Maklerkollegen, Branchenexperten und Mitarbeiter von onOffice und erleben ein exklusives Programm. Sind Sie dabei?

Jetzt lesen

Sie möchten über Neuigkeiten rund um onOffice, aktuelle Events und Trends informiert bleiben?



Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen, indem Sie dem Link „Newsletter abbestellen“ in der Mail folgen. Gleichzeitig können Sie sich jederzeit per Mail an marketing@onOffice.com wenden, um den Newsletter abzubestellen. Öffnungsraten von Newslettern werden erfasst und zur Serviceverbesserung ausgewertet.