Tipps für Fortgeschrittene & Administratoren –
Jetzt zum Webinar am 08.12. anmelden!

Glossar zum Online Marketing: Von L wie Landingpage bis Z wie Zielgruppe

Glossar Online Marketing

Eine aussagekräftige Internetpräsenz ist für Immobilienmakler unerlässlich. Hierzu gehören viele verschiedene Komponenten, bei denen man den Überblick behalten sollte. Viele Begriffe im Online Marketing sind Ihnen sicher schon begegnet – aber wissen Sie auch, was sie bedeuten? Wir stellen Ihnen einige Bezeichnungen vor, die Sie unbedingt kennen sollten. In Teil 1 finden Sie die Begriffe A wie Ads bis K wie Keywords.

L

Landing Page

Eine Landing Page ist eine Online-Marketing-Maßnahme, die sich einem bestimmten Thema widmet. Diese Seite kann man z. B. für Google Ads und andere Kampagnen nutzen. 

Lead

Das Ziel vieler Marketingmaßnahmen ist es, die Kontaktdaten eines potenziellen Kunden zu erhalten. Gibt jemand seine Kontaktdaten z. B. auf einer Website an und stimmt der Weiternutzung zu, bezeichnet man das als Lead. Leads können beispielsweise für den Newsletterversand verwendet werden.

LinkedIn

LinkedIn ist ein soziales Netzwerk, das sich hauptsächlich auf berufliche Themen und Kontakte fokussiert. Die Plattform hat über 750 Millionen Nutzer weltweit und hilft Ihnen, Ihr professionelles Netzwerk auszubauen und Branchenkontakte zu pflegen.

Links

Links werden verwendet, um Internetnutzer von einer Website auf eine andere zu leiten. Über interne Verlinkungen können Besucher Ihrer Seite durch verschiedene Inhalte navigieren. 

M

Metadaten

In den Metadaten einer Website werden Informationen hinterlegt, die für den Besucher der Website nicht sichtbar sind. Metadaten beeinflussen unter anderem die Vorschautexte für Suchmaschinen. Hier können Sie über die Metadaten einen Text formulieren, der Nutzer zum Klicken anregt. Diese Titles & Descriptions sollten Sie für jede Seite anpassen. Es gibt jedoch auch viele Metadaten, die keine Auswirkungen mehr auf Suchmaschinen haben, wie z. B. Meta Keywords.

Monitoring

Monitoring bezeichnet die fortlaufende Überwachung verschiedener Marketingprozesse. So wird der Erfolg einer Maßnahme gemessen und Stellschrauben identifiziert, die diesen Erfolg verbessern können.

N

Newsletter

Einen Newsletter erhalten Ihre Kunden in regelmäßigen Abständen. Für den Erhalt müssen sie ihre Zustimmung geben. Ihren Newsletter können Sie mit jeglichen Informationen füllen, die für Ihre Kunden relevant sind: aktuelle Termine, Aktionen, Neuigkeiten, usw. Durch den regelmäßigen Versand trägt ein Newsletter zur Kundenbindung bei: Zum einen liefern Sie den Empfängern nützliche Informationen, zum anderen rufen Sie sich regelmäßig ins Gedächtnis. 

P

Page Impressions

Page Impressions, zu Deutsch Seitenaufrufe, zeigen an, wie oft eine Seite aufgerufen wurde. Durch diese Kennzahl erkennen Sie jedoch nicht, wie viele Nutzer Ihre Seite besuchen, sondern nur, wie oft die Seite angefragt wird – was auch Anfragen von Suchmaschinen-Crawlern mit einbezieht. 

Paid Media

Sie haben für einen Beitrag auf einer externen Website bezahlt? Das ist ein klassisches Beispiel für Paid Media. Sie bezahlen dafür, dass jemand anderes über Sie berichtet, z. B. bei einem Advertorial in einer Online-Zeitung. Paid Media eignet sich gut, wenn Sie Ihre Reichweite vergrößern und neue Medien verwenden möchten, aber keine Anzeigen schalten wollen. 

Q

QR-Code

Ein QR-Code vereinfacht das Besuchen einer Website von mobilen Geräten: Der Code kann mit der Smartphone-Kamera gelesen werden und leitet den Nutzer auf den im Code hinterlegten Link.

R

Ranking

Das Ranking bezeichnet die Position, an der eine Unterseite in den Suchergebnissen angezeigt wird. Je weiter oben eine Seite ausgespielt wird, desto besser ist ihr Ranking. Allerdings ist das Ranking dynamisch und hängt beispielsweise auch vom Standort des Suchenden sowie seiner Suchhistorie ab. Die Position der Website kann durch Suchmaschinenoptimierung positiv beeinflusst werden. 

Reichweite

Die Reichweite zeigt an, wie viele Personen einen Beitrag, z. B. auf Social Media, sehen. Sie ist eine mögliche Zielsetzung bei Marketingmaßnahmen und ein wichtiger KPI für die Erfolgsmessung. Ihre Reichweite können Sie in plattformspezifischen Analyse-Tools einsehen.

Referenzkunden

Referenzkunden sind zufriedene Kunden, deren Aussagen Sie zur erfolgreichen Zusammenarbeit öffentlich verwenden dürfen. Nutzen Sie diese unbedingt, beispielsweise auf Ihrer Website, um Vertrauen aufzubauen – wenn jemand bereits mit Ihrer Dienstleistung zufrieden ist, fällt es neuen Interessenten leichter, sich ebenfalls für eine Zusammenarbeit zu entscheiden. 

Rich Snippet

Rich Snippets haben Sie sicher schon einmal bei Google gesehen: Neben dem Title und der Description sowie der URL einer Website beinhalten diese Website-Auszüge auch Bilder, Bewertungen oder Schlagworte. So erzielen diese Snippets eine höhere Aufmerksamkeit und Klickrate.

S

SEA

Die Abkürzung SEA steht für Search Engine Advertising, also auf Deutsch Suchmaschinenwerbung. Der Begriff bezeichnet die Platzierung von Anzeigen in einer Suchmaschine. Die Anzeigen werden in der Regel vor den organischen Suchergebnissen ausgespielt. 

SEO

Search Engine Optimization, kurz SEO, bedeutet übersetzt Suchmaschinenoptimierung. Durch die Optimierung von Websites nach über 200 Rankingfaktoren wird die Sichtbarkeit einer Website in den Suchergebnissen gesteigert. Die Suchmaschinenoptimierung bezieht sich meistens auf den Marktführer Google, da andere Suchmaschinen in Deutschland nur eine geringe Relevanz haben.

Social Media

Social-Media-Kanäle sind aus dem heutigen Online Marketing nicht mehr wegzudenken. Es gibt viele verschiedene Netzwerke wie Facebook, Instagram und YouTube. Die Plattformen haben jeweils unterschiedliche Nutzergruppen und Formatschwerpunkte wie Videos, Livestreams, Fotos oder Texte. Überlegen Sie daher bei der Auswahl, welche Plattform am besten zu Ihrem Unternehmen und Ihren Zielen passt. 

T

TikTok

TikTok ist eine Social-Media-Plattform mit einer recht jungen Zielgruppe. Bei der App steht die Erstellung kurzer Videoclips im Mittelpunkt, die mit Musik unterlegt sind. Mittlerweile werden Clips zu unterschiedlichen Themen wie Mode, Comedy oder auch Politik veröffentlicht. 

U

Unique Content

Unique Content sind einzigartige Inhalte. Diese bieten einem Nutzer Mehrwert, da er die Informationen in dieser Form auf keiner anderen Website findet. Suchmaschinen bewerten Inhalte auf ihren Mehrwert und stufen Seiten mit hochwertigem Content als relevanter ein. Dadurch wird das Ranking einer Seite verbessert. 

Unique Selling Proposition (USP)

Warum sollte sich ein Kunde für die Zusammenarbeit mit Ihnen entscheiden? Was unterscheidet Sie von Ihren Mitbewerbern? Wenn Sie diese Frage beantworten, haben Sie Ihren USP gefunden. Dieser Artikel hilft Ihnen, Ihr Alleinstellungsmerkmal zu definieren. Ihren USP sollten Sie auf Ihrer Website und bei Ihren Social-Media-Auftritten herausstellen. Ist Ihr Alleinstellungsmerkmal z. B. die persönliche Betreuung, lassen Sie Kunden zu Wort kommen, die Ihre Zufriedenheit diesbezüglich ausdrücken.  

V

Video Advertising

Eine besondere Art, Anzeigen zu schalten, bieten Video Ads. Diese werden beispielsweise bei YouTube vor oder während anderen Videos ausgespielt. Oft können Videoanzeigen nach ein paar Sekunden übersprungen werden, somit ist besonders der Anfang einer Anzeige wichtig, um das Interesse der Zuschauer zu gewinnen.

Virales Marketing

Virales Marketing setzt insbesondere auf die Verbreitung von Inhalten über Social-Media-Plattformen. Hier können Botschaften einfach geteilt und somit schneller weiter verbreitet werden. Inhalte, die beim viralen Marketing zum Einsatz kommen, haben in der Regel eine sehr emotionale Wirkung, was die User dazu bringt, den Inhalt zu teilen. Inhalte, die eindeutig werblich sind, eignen sich für diese Marketingform nicht.

W

Website

Die Website ist die erste Anlaufstelle für potenzielle Kunden im Internet. Hier holen sie weitere Informationen über Sie, Ihr Unternehmen und Ihre Leistungen ein. Eine nutzerfreundliche Gestaltung unter anderem durch eine übersichtliche Menüstruktur ist bei einer Website essenziell, damit sich Besucher intuitiv zurechtfinden.

Y

YouTube

Eine sehr bekannte Social-Media-Plattform ist YouTube. Sie eignet sich für die Veröffentlichung längerer Videos, die ein Thema ausführlich behandeln. Wie bei den meisten Social-Media-Netzwerken können Nutzer Ihrem Account folgen, Ihre Inhalte liken und kommentieren. 

Z

Zielgruppe

Ihre Zielgruppe sind die Personen, die Sie mit Ihren Marketingmaßnahmen erreichen möchten. Die Definition Ihrer Zielgruppe ist ein wichtiger Schritt, um alle Maßnahmen gezielt auf diese Personengruppe abzustimmen.

Nutzen Sie Online Marketing für Ihr Unternehmen 

Unser Glossar hilft Ihnen, das breit gefächerte Feld des Online Marketings besser zu verstehen. Wir als Experten stehen Ihnen weiterhin gerne zur Seite: Wir unterstützen Sie mit unseren Social-Media- und SEO-Paketen bei Ihrem Online Marketing.

Sie sind hier bereits gut aufgestellt, möchten Ihre Maßnahmen aber von einem Experten gegenprüfen lassen? Bei unserem Online Marketing Consulting analysieren wir Ihren Internetauftritt und erstellen für Sie einen individuellen Maßnahmenplan mit Verbesserungsvorschlägen.   

Keine doppelten Kosten: Wechseln Sie jetzt zu onOffice

Wir verrechnen die Kosten Ihrer bisherigen Softwarelösung für die Zeit, in der Sie dort noch gebunden sind (bis zu 12 Monate). Somit haben Sie keine Doppelbelastung und können sich voll und ganz auf onOffice enterprise konzentrieren.


Weitere interessante Artikel

Youtube für Makler – Erfolgreiches Content Marketing für Ihr Unternehmen

Videos transportieren so viele Emotionen wie kein anderes Format. Wie Sie YouTube für Ihr Maklerunternehmen nutzen können, erfahren Sie hier.

Jetzt lesen

Jetzt Cyber-Week-Angebote entdecken – ab heute exklusive Rabatte sichern

Heute startet die onOffice Cyber Week! Sichern Sie sich unschlagbare Angebote zu unseren beliebtesten Produkten.

Jetzt lesen

Save the Date: Das onOffice Travelling geht in die nächste Runde

Wir reisen zusammen nach Mallorca! Bei unserem Sommer-Travelling treffen Sie Maklerkollegen, Branchenexperten und Mitarbeiter von onOffice und erleben ein exklusives Programm. Sind Sie dabei?

Jetzt lesen

Sie möchten über Neuigkeiten rund um onOffice, aktuelle Events und Trends informiert bleiben?



Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen, indem Sie dem Link „Newsletter abbestellen“ in der Mail folgen. Gleichzeitig können Sie sich jederzeit per Mail an marketing@onOffice.com wenden, um den Newsletter abzubestellen. Öffnungsraten von Newslettern werden erfasst und zur Serviceverbesserung ausgewertet.