Die Macht der Daten: Wie Sie mit der Adressvervollständigung Ihr Geschäft optimieren

Adressvervollständigung

Die digitale Adressvervollständigung per Web-Formular ist ein unscheinbares, aber zentrales Tool für die Vermarktung und Kundenbetreuung. Einer der wichtigsten Vorteile ist die Zeitersparnis. Die Adressvervollständigung von onOffice überlässt dem Kunden bzw. Interessenten die Dateneingabe, sodass Sie die Informationen nicht mehr manuell übernehmen müssen. Ihnen bleibt so mehr Zeit für andere wichtige Aufgaben. Die direkte Dateneingabe reduziert außerdem das Risiko von Fehlern und unvollständigen Informationen. Neben diesen offensichtlichen Vorteilen unterstützt die Adressvervollständigung Ihre Geschäftsabläufe noch auf anderen Ebenen. 

Grundlage: Individualisierung

Sie können die Angaben, die in der Adressvervollständigung abgefragt werden, selbst bestimmen. Dazu setzen Sie unter Extras >> Einstellungen >> Administration >> Reiter: Eingabefelder >> Modul: Adressen einfach das Häkchen in der Spalte AV beim jeweiligen Feld.

Sie sollten das Formular für die Adressvervollständigung allerdings nicht überladen. Ein umfangreiches Formular, für dessen Bearbeitung der Kunde zu lange braucht, wirkt abschreckend und wird vermutlich nicht vollständig ausgefüllt werden. Machen Sie sich im Vorfeld Gedanken, welche Informationen für Ihr Unternehmen entscheidend sind. Mit einer gut austarierten Adressvervollständigung erhalten Sie genau die Informationen, die Sie für Ihre Geschäftsprozesse benötigen.

Optionen Adressvervollständigung

Sie können mit der Adressvervollständigung beispielsweise die Zustimmung zum Newsletter bestätigen lassen. Gibt der Empfänger seine Zustimmung, erhält er automatisch eine separate E-Mail, mit der er den Erhalt des Newsletters datenschutzkonform erneut bestätigen muss (sogenanntes Double Opt-In). Erstellen Sie anschließend einen Filter für Newsletter-Empfänger. Dieser enthält dann alle Adressen, die dem Erhalt des Newsletters zugestimmt haben. Mit jeder versendeten Adressvervollständigung wächst der Verteiler. 

Positive Nutzererfahrung und guter Kundenservice

Sind die Daten in einem Adressdatensatz unvollständig, senden Sie eine Adressvervollständigung an den Kontakt. Der Empfänger trägt daraufhin in dem digitalen Formular zur Adressvervollständigung die fehlenden Daten ein. Das reduziert den Aufwand nicht nur für Sie, sondern auch für Ihre Kontakte. Der Kunde entscheidet, wann und wie er das Formular ausfüllt und welche Daten er angeben möchte. 

Machen Sie Ihren Kunden klar: Eine gute Datenbasis ist die Grundlage für ein gutes Angebot. Je genauer Ihre Kontakte beispielsweise Suchkriterien mit der Adressvervollständigung angeben, desto schneller können Sie Ihnen passende Immobilien anbieten. Diesen Vorgang können Sie mit dem automatischen Exposéversand auch automatisieren, sodass das System anhand des Suchprofils eigenständig in regelmäßigen Abständen passende Immobilien an Interessenten sendet

Die Adressvervollständigung schafft außerdem das Fundament für personalisierten Service. Es steht Ihnen frei, welche Informationen Sie erfragen. Klassische Fragen wären, über welchen Kanal und zu welchen Zeiten die Person gerne kontaktiert werden möchte. Sie können auch Freitextfelder in die Adressvervollständigung einfügen und den Kunden bitten, etwaige Wünsche oder Einschränkungen anzugeben. Diese Informationen lassen sich auswerten, um den Kunden, basierend auf seinen Präferenzen, individuell zu beraten und zu betreuen. Auf diese Weise erleichtert es Ihnen die Adressvervollständigung, individuell auf jeden Kunden einzugehen und so letztendlich einen besseren Service zu bieten. So steigern Sie die Kundenzufriedenheit und verbessern die Kundenbindung

Adressen qualifizieren – ohne Mehraufwand

Die Adressvervollständigung lässt sich manuell versenden – auch an mehrere Kontakte gleichzeitig. Deutlich einfacher ist es jedoch, die Adressvervollständigung automatisiert zu versenden. Im Anfragenmanager ist die Adressvervollständigung beispielsweise fester Bestandteil. Das Tool bearbeitet eingehende Portalanfragen vollautomatisch und führt dabei auch eine Dublettenprüfung durch und versendet – sollten die Daten unvollständig sein – eigenständig eine Adressvervollständigung. So werden Datensätze von neuen Interessenten beim Anlegen auf den neuesten Stand gebracht.

Datensätze veralten jedoch schnell: Ist derjenige noch aktiv auf der Suche nach einer Immobilie? Haben sich wichtige Angaben geändert? Haben sich seine Lebenssituation und dadurch auch sein Suchwunsch geändert? Statt älteren Datensätzen manuell eine Adressvervollständigung zukommen zu lassen, definieren Sie im Prozessmanager Kriterien, anhand derer automatisch beim Datensatz nachgehakt wird. So stellen Sie sicher, dass kein Datensatz vergessen wird und die Datenbank immer aktuell ist.

Versenden Sie beispielsweise zum Geburtstag oder Immobilien-Jubiläum einen Link zur Adressvervollständigung in der Glückwunsch-E-Mail. Oder wählen Sie statt des Datums ein anderes Kriterium, wie den letzten Kontakt. Liegt dieser beispielsweise länger als zwölf Monate zurück, können Sie den Prozessmanager automatisch eine Adressvervollständigung versenden lassen. Mit solchen Nachfassprozessen halten Sie ohne Mehraufwand Kontakt: Ihre Kunden fühlen sich gut betreut und Sie haben eine Datenbank voller qualifizierter Datensätze. Wie wirkungsvoll solche Nachfassprozesse mit integrierter Adressvervollständigung sind, haben wir in diesem Beitrag zusammengefasst.

Zuverlässige Adressvervollständigung als Wettbewerbsvorteil

Die Qualität der Datenbank entscheidet über Ihren Erfolg. Eine gute Datenbasis ist die Grundlage für die schnelle und erfolgreiche Vermarktung sowie die Akquise. Mit zuverlässigen Daten finden Sie schneller geeignete Interessenten oder erfahren eher vom Wunsch eines Kunden, seine Immobilie zu verkaufen. Wenn Sie die Angaben Ihrer Kunden außerdem dazu verwenden, Ihren Kundenservice optimal auf die jeweilige Person auszurichten, kann Ihnen das helfen, sich von der Konkurrenz abzuheben. Mehr zu den Vorzügen der datengestützten Vermarktung lesen Sie in diesem Blog-Beitrag.

Sie sind neugierig geworden? Testen Sie onOffice jetzt 7 Tage kostenlos und sehen Sie selbst, wie einfach das Handling der Adressvervollständigung ist – sowohl für Sie als auch für Ihre Kunden.

Keine doppelten Kosten: Wechseln Sie jetzt zu onOffice

Wir verrechnen die Kosten Ihrer bisherigen Softwarelösung für die Zeit, in der Sie dort noch gebunden sind (bis zu 12 Monate). Somit haben Sie keine Doppelbelastung und können sich voll und ganz auf onOffice enterprise konzentrieren.

Weitere interessante Artikel

Wie das neue Gebäudeenergiegesetz Ihre Vermarktung beeinflusst

Lange wurde darüber spekuliert, wie das neue Gebäudeenergiegesetz aussehen wird und welche Pflichten für Hausbesitzer damit verbunden sind. Was ändert sich und welchen Einfluss hat das auf Ihre Vermarktung?

Jetzt lesen

Europäischer Datenschutztag – das sollten Sie als Immobilienmakler wissen

Anlässlich des 18. Europäischen Datenschutztages 2024 beschäftigen wir uns mit den Hintergründen der DSGVO und was diese als Makler bedeutet.

Jetzt lesen

Achtung, vermietet! Worauf Sie beim Verkauf achten sollten

Bei dem Verkauf einer vermieteten Wohnung gilt es einige Regeln mehr zu beachten, als bei einer leerstehenden. Achten Sie auf diese Besonderheiten.

Jetzt lesen

Sie möchten über Neuigkeiten rund um onOffice, aktuelle Events und Trends informiert bleiben?



Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen, indem Sie dem Link „Newsletter abbestellen“ in der Mail folgen. Gleichzeitig können Sie sich jederzeit per Mail an marketing@onOffice.com wenden, um den Newsletter abzubestellen. Öffnungsraten von Newslettern werden erfasst und zur Serviceverbesserung ausgewertet.