5 Tipps für die Nutzung von KI in onOffice

KI in onOffice

Heute ist es wichtiger denn je, Arbeitsabläufe in Unternehmen zu optimieren. Hierbei können KI-Anwendungen entscheidend zur Arbeitsentlastung beitragen. Doch wie genau können Sie diese Technologie am besten einsetzen, um Prozesse effizienter und schneller zu gestalten?

Der onOffice Marketplace bietet eine ideale Schnittstelle, um hilfreiche Anwendungen externer Anbieter an die Software zu koppeln. Der unkomplizierte Datenaustausch zwischen den verschiedenen Systemen eignet sich insbesondere für KI-Anwendungen, die auf die Datenbasis in onOffice enterprise zurückgreifen. In diesem Beitrag geben wir Tipps, wie Sie Ihren Workflow mithilfe von KI-Anwendungen aus dem onOffice Marketplace optimieren.

Inhalt:

Tipp 1: Gute Datenbasis schaffen

Die Einbindung von KI-gestützten Technologien macht den Arbeitsalltag effizienter, denn eine KI kann größere Mengen an Daten verarbeiten als jeder Mensch. Die Inhalte, die von künstlicher Intelligenz erzeugt werden, hängen jedoch maßgeblich von der Qualität der zugrunde liegenden Daten ab. Mit anderen Worten: Wenn der Input gut ist, wird auch der Output von hoher Qualität sein. Im Gegensatz dazu führt eine unvollständige oder fehlerhafte Datenbasis zwangsläufig zu verfälschten Ergebnissen.

Daher ist es wichtig, dass Sie auf sorgfältige Datenpflege achten. Nur so können Sie sicher sein, dass die von der KI generierten Ergebnisse aussagekräftig sind. Sie sollten daher sicherstellen, dass Ihre Datenbank immer auf dem neuesten Stand ist und dass alle Informationen korrekt und vollständig sind. Nur so kann die KI ihre volle Leistungsfähigkeit entfalten. Ein Beispiel für die Wichtigkeit akkurater Daten ist die KI-basierte Immobilienbewertung von PriceHubble im onOffice Marketplace. Dank des Machine-Learning-Algorithmus, der unabhängig von Vergleichsimmobilien in der Umgebung arbeitet, erzielt die Plattform äußerst akkurate Ergebnisse. Die Daten der Immobilie und die Erfahrung der KI bilden dabei die Basis für eine verlässliche Bewertung.

Tipp: 2: Rollen zuweisen

Es gibt eine hilfreiche Methode, die Ausgabe von KI-generierten Texten zu präzisieren. Sie können die Genauigkeit und Detailtiefe bei der Textgenerierung erhöhen, indem Sie der KI eine bestimmte Rolle zuweisen. Dabei wird definiert, aus welcher Perspektive der Inhalt erstellt werden soll. Diese Rolle gibt der KI zudem vor, wie tief der Text in das Thema vordringt. Ohne diese Rolle erklärt die KI ein Thema eher oberflächlich wie ein Laie. Mit der Zuschreibung einer spezifischen Rolle hingegen erhalten Sie eine Expertenmeinung. Das Ergebnis sind folglich spezifische und präzise Aussagen, was die Qualität des generierten Textes verbessert. Beispiele für Rollen wären z. B. Recruiter, Life Coach, Ernährungsberater oder eben auch Immobilienmakler. Ihrem Einfallsreichtum sind hier keine Grenzen gesetzt.

Im onOffice Marketplace bieten wir verschiedene Tools zur KI-gestützten Textgenerierung: Neben den Angeboten von Immowriter und AreaButler finden Sie den kostenfreien AI-Writer für Immobilientexte.

AI-Writer

Tipp 3: Konkrete Sprachbefehle

Mithilfe von künstlicher Intelligenz ist es heute möglich, anhand eines Sprachbefehls neben aussagekräftigen Texten auch realistisches Bildmaterial zu generieren. Dabei gilt dasselbe Prinzip wie bei der Datenpflege: Eine detaillierte Beschreibung mit möglichst vielen Informationen darüber, was Sie von der KI erwarten, führt zu genaueren Ergebnissen. Unklare oder vage Anweisungen führen hingegen schnell zu Resultaten, die nicht mit Ihrer ursprünglichen Absicht übereinstimmen. Es ist daher wichtig, präzise und eindeutige Sprachbefehle zu formulieren, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen.

Geben Sie in Ihrem Prompt den gewünschten Kunststil, Inhalt, Perspektive, Farben sowie weitere gewünschte Parameter vor und die KI erschafft anhand dessen ein neues Bild, das genau diesen Anforderungen entspricht. Neben der Bildgenerierung ist es auch möglich, bereits existierende Bilder zu bearbeiten.

Tipp 4: Räume in Sekundenschnelle umgestalten

Es gibt mittlerweile etliche Tools, die Ihnen die Arbeit der schriftlichen Sprachbefehle erleichtern oder vollständig abnehmen. KI-Interieur von Immowriter ist ein Beispiel für den Einsatz von Künstlicher Intelligenz in der Bildgenerierung, ohne dass Sie selbst den Prompt formulieren müssen. Das Tool, das auch im onOffice Marketplace verfügbar ist, optimiert bestehende Innenaufnahmen und bietet eine intuitive Maske, in der Sie Ihre individuellen Design-Präferenzen für die Raumausstattung und Inneneinrichtung angeben. Das Resultat sind personalisierte Design-Vorschläge, die perfekt auf Ihre spezifischen Bedürfnisse abgestimmt sind. Die KI-Algorithmen analysieren und verarbeiten die Daten, um einzigartige und ansprechende Interieur-Designs zu kreieren. So lässt sich ein Raum in Sekundenschnelle virtuell neu einrichten. Diese Technologie spart also Zeit und Kosten für Home Staging und beschleunigt Arbeitsprozesse, was Freiraum für andere Tätigkeiten schafft.

Immowriter

Tipp 5: Kundenkommunikation automatisieren

Für Portalanfragen bietet onOffice enterprise den Anfragenmanager, der diese automatisiert prüft, bearbeitet und beantwortet. Andere E-Mails oder Kommentare auf Social-Media-Kanälen bearbeiten die meisten Maklerunternehmen jedoch noch immer händisch. Auch hier kann künstliche Intelligenz unterstützen, um den menschlichen Arbeitsaufwand zu entlasten: Die meisten Kundenanfragen sind simpel und können von einem Chatbot eigenständig beantwortet werden. Solche KI-gestützten Chatbots können eine große Anzahl an Kundenanfragen schnell und effizient bearbeiten. Dies spart Zeit und Ressourcen, was sich bei einer hohen Anzahl von Anfragen schnell rentiert.

Im onOffice Marketplace finden Sie den KI-Chat von Immowriter, der Anfragen per E-Mail oder Social Media eigenständig bearbeitet und somit für eine reibungslose Kommunikation zwischen Ihrem Unternehmen und Ihren Kunden sorgt – ohne Mehraufwand für Sie oder Ihre Mitarbeiter. Darüber hinaus kann der KI-Chat Blogbeiträge und Meta-Daten verfassen, um online eine höhere Reichweite zu erzielen. Diese Inhalte sollten jedoch vor der Veröffentlichung stets von Ihnen als menschliche Instanz geprüft werden. 

Das Werkzeug für Arbeitsentlastung

Künstliche Intelligenz ist bereits heute eine große Unterstützung bei der Arbeit. Die neue Technologie automatisiert Aufgaben, die früher zeitaufwendig manuell ausgeführt werden mussten. KI ist also ein hervorragendes Werkzeug, das Ihre Arbeit erleichtert. Trotzdem gibt es Fallstricke, die die Qualität der KI-generierten Inhalte beeinträchtigen.

In unserem immo.Talk Podcast mit Dr. Florian Imgrund und Konstantin Auffinger von der InnoBrain GmbH beschäftigen wir uns ausführlich mit dem Thema KI.

Keine doppelten Kosten: Wechseln Sie jetzt zu onOffice

Wir verrechnen die Kosten Ihrer bisherigen Softwarelösung für die Zeit, in der Sie dort noch gebunden sind (bis zu 12 Monate). Somit haben Sie keine Doppelbelastung und können sich voll und ganz auf onOffice enterprise konzentrieren.

Weitere interessante Artikel

Gemeinsam in die Zukunft gehen: KI bei onOffice 

KI-Technologien kommen in vielen Branchen zum Einsatz. Auch in der Immobilienbranche bieten sie viele Vorteile. Wir zeigen Ihnen, wie KI-Services Ihren Alltag erleichtern.

Jetzt lesen

7 Häufige Fehler, die Sie bei Ihren Social Ads machen

Social Ads, also bezahlte Werbung auf Social-Media-Plattformen, sind ein hilfreiches Mittel, um Ihre digitale Reichweite zu steigern. Was in der Theorie einfach klingt, kann allerdings auch einige Stolpersteine mit sich bringen.

Jetzt lesen

Save the Date: onOffice business-beats 2024

Das Makler-Event des Jahres geht in die neunte Runde: Am 26. April 2024 finden die business-beats in Aachen statt. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Jetzt lesen

Sie möchten über Neuigkeiten rund um onOffice, aktuelle Events und Trends informiert bleiben?



Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen, indem Sie dem Link „Newsletter abbestellen“ in der Mail folgen. Gleichzeitig können Sie sich jederzeit per Mail an marketing@onOffice.com wenden, um den Newsletter abzubestellen. Öffnungsraten von Newslettern werden erfasst und zur Serviceverbesserung ausgewertet.